Energieeffizienz-Offensive der Kelag

13.04.15 / 21:51

Die Energieeffizienz-Offensive der Kelag wurde 2012 ins Leben gerufen und hilft notleidenden Menschen in Österreich aus der Energiearmut und entlastet gleichzeitig die Umwelt.

Dabei werden einerseits Menschen in einer schwierigen finanziellen Situation in Sachen Energieeffizienz unterstützt, und andererseits eine langfristige Senkung des CO2-Verbauchs privater Haushalte und somit ein Beitrag zum Klimaschutz bewirkt.

Die Kooperation wirkt durch drei aufeinander abgestimmte Schritte: finanzielle Soforthilfe zur Begleichung offener Strom- oder Gasrechnungen, eine professionelle Energieberatung im Haushalt der Betroffenen und den Austausch alter, stromfressender Elektrogeräte. Hierfür stellt die Kelag jährlich eine Million Euro zur Verfügung.

Energiearmut entsteht aus einem Zusammenspiel aus niedrigen Einkommen, hohen Energiepreisen und schlecht isolierten Gebäuden mit veraltetem Gerätebestand. Von der Energieversorgung abgeschnitten zu sein, hat weitreichende Folgen für die Betroffenen.

In Kärnten sind Hunderte Menschen von Stromabschaltungen betroffen. Eine von ihnen ist Frau D. Derzeit bezieht sie Kinderbetreuungsgeld für ihren 1,5 Jahre alten Sohn. Ihr Mann findet seit geraumer Zeit keine Arbeit und bekommt soziale Mindestsicherung. Den Stromrückstand kann die Familie allein nicht abbezahlen. Die finanzielle Soforthilfe ermöglichte es, einen Teil der offenen Energiekosten sofort zu bezahlen. Zusätzlich wurde der Tausch eines alten stromfressenden Kühlschranks veranlasst, welcher nachhaltig zu einer Senkung des Energieverbrauchs beiträgt.