Kinderglück forschte im Tierheim

09.02.16 / 10:58

Sie haben miteinander Spaß, bereichern sich gegenseitig, vertiefen ihre Freundschaften und lernen bei ihren Exkursionen viel: die Kinder der ,,Forschergruppe Kinderglück“. Die Villacher Werbefachfrau Birgit Prasser-Martinz hat diese private Initiative vor vier Jahren ins Leben gerufen. Auch um in Sachen Beruf bei den Kindern „den Funken zu zünden“, wie die Mutter zweier Töchter sagt. So durfte die Forschergruppe, zu der auch Kids aus dem Antoniuskinderheim in Treffen gehören, bereits in der Vergangenheit in Berufe verschiedenster Sparten hineinschnuppern.

Zuletzt ging es ins Tierheim Villach. Die Kinder wurden von Tierarzt Franz Josef Schantl und dem Team des Tierheims unter der Leitung von Jorge Montiel herzlich in Empfang genommen. Hunde, Katzen und Kaninchen wurden von den kleinen Forschern liebevoll begrüßt. Während der Führung durch das Gelände erhielten die Kinder vielfältige und interessante Informationen über eine artgerechte Tierhaltung. Schantl gab Einblick in den Tierarztberuf. Riesigen Spaß hatte die Gruppe beim Füttern der Tiere. ,,Manch ein Kind hätte gerne das eine oder andere Tier gleich mit nach Hause genommen“, erzählt Birgit Runda, Sozialpädagogin im Antoniuskinderheim.

Der nächste Ausflug der ,,Forschergruppe Kinderglück“ steht übrigens schon fest: Mitte Februar geht es zum Eislaufen auf dem Eislaufplatz vor dem Villacher Rathaus. Da werden die Kinder dann von Bürgermeister Günther Albel abgeholt. Da steht der Beruf des Politikers zum Kennenlernen an.