Wir bewegen Menschen mit Demenz

16.02.16 / 12:14

Heimbewohnerinnen, Pflegepersonal sowie die Leitung des Hauses Martha in Klagenfurt, stehen vor dem Caritas Roll-up und halten Schilder und Folder mit der Aufschrift GIB 2.0 in die Kamera.

Foto: Caritas

Ein innovatives Bewegungsprogramm für Pflegeheimbewohnerinnen und –bewohner mit Demenz startet im April in unserem Haus Martha und im Franziskusheim. 

,,Gesundheit in Bewegung 2.0“, ein Projekt der Fachhochschule Kärnten (FH), soll nachhaltig und qualitätsvoll mehr Bewegung in das Leben von Menschen mit Demenz bringen. Seit August 2015 gestalten wir es mit. Ab April folgt die Umsetzung im Haus Martha und im Franziskusheim in Klagenfurt.

Zweimal die Woche wird über einen Zeitraum von drei Monaten in Kleingruppen trainiert. ,,Nicht mit Hanteln“, so Projektleiterin Doris Gebhard (FH Kärnten). Vielmehr wird auf die Bedürfnisse und Interessen der Menschen mit Demenz eingegangen. ,,Es geht um Bewegungsübungen, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer spielerisch mit ihnen vertrauten Materialien durchführen können.“ Viele lieben die Natur und haben früher gerne im Garten gearbeitet. So werden im Garten Kräuter angesetzt. Und das Gehen wird trainiert. Ein anderes Mal werden die HeimbewohnerInnen, die es einst gerne getan haben, tanzen. - Zu Musik, die sie seinerzeit geliebt haben.

,,Macht man mit Menschen mit Demenz Bewegung, bauen sie Muskeln auf. Die Sturzgefahr wird geringer“, sagt Christine Sadnek. Die Validationslehrerin vom Haus Martha begleitet das Projekt. Auch Eva Maria Malle – Fachbereichsleiterin für stationäre Betreuung und Pflege – freut sich auf das Training, das später in den Pflegeheimalltag verankert wird. Malle: ,,Nicht nur die geistigen und motorischen Fähigkeiten werden gefördert, unsere HeimbewohnerInnen erleben auch viel Spaß und Freude in der Gemeinschaft.“ Welchen Effekt das Bewegungsprogramm auf Lebensqualität, Sturzhäufigkeit und Mobilität der Menschen mit Demenz hat, wird von der FH Kärnten wissenschaftlich untersucht. Finanziert wird das Projekt vom Fonds Gesundes Österreich.