Ein Fest der Vielfalt und Weltoffenheit

12.07.16 / 12:27

Interkultureller Austausch beim Sommerfest-Begegnungscafé in der Pfarre St. Nikolai in Villach.

Schon von Weitem hörte man die Menschen singen: Im malerischen Garten der Pfarre St. Nikolai in Villach veranstalteten die Caritas, der Samariterbund und die Katholische Kirche am 8. Juli das Sommerfest-Begegnungscafé. BesucherInnen aus acht Ländern folgten der Einladung und verliehen dem Treffen ein Flair der Vielfalt und der Weltoffenheit. Es wurde viel gelacht, getanzt, gespielt und auch gesungen: Ein Chor – bestehend aus unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen – stimmte das Lied „We are the world“ an und lud zum Mitsingen ein.

Der syrische Musiker Aref Omer wusste die Gäste mit seiner ,,Saz“ (Saiteninstrument) zu verzaubern und dem Nachmittag eine angenehm-schwungvolle Stimmung zu verleihen, die manch BesucherIn zum Tanzen animierte. Unter den vielen Gästen sah man Caritasdirektor Josef Marketz, Annemarie Posratschnig als Fachbereichsleiterin für Asyl, Integration und Migration bei der Caritas, Jutta Sandrieser vom Samariterbund Kärnten und Marie-Theres Grillitsch als Integrationsbeauftragte der Stadt Villach.

Für Moderatorin Ursula Madritsch vom Samariterbund ist ein Fest wie dieses ,,ein ganz wichtiger Baustein für ein gelungenes Miteinander“. Waltraud Kraus-Gallob – Regionalreferentin der Katholischen Aktion – freut sich über ,,ein stimmungsvolles, fröhliches, unkompliziertes Begegnungsfest mit Menschen unterschiedlicher Sprachen und Kulturen“. Sie berichtet von einer Erfahrung, die das Bedürfnis wecke, ,,so ein Fest – an diesem Ort – nächstes Jahr wieder zu feiern“.

Bevor der bunte Nachmittag bei zahlreichen netten Begegnungen und neugeknüpften Freundschaften einen harmonischen Ausklang fand, entstand ein Gemeinschaftswerk: Auf einem Tuch konnten die BesucherInnen Spuren von sich hinterlassen – sei es mit ihrem Namen, einer Zeichnung oder ihrer Lieblingsfarbe.

Weitere Bilder finden Sie auf Facebook.