Das schmeckt nicht nur den Kindern

08.05.17 / 17:51

Der Pfarrkindergarten ,,Köttmannsdorfer Spatzen“ erhielt für sein Projekt ,,Gesunde Jause – gesunde Ernährung mit allen Sinnen erleben“ eine Anerkennung und Würdigung des Landes.
,,Das Jaus´nrichten macht mir Spaß“, sagt Hannah. Und Darina lacht: ,,Die Eiermäuse waren lecker.“ Seit dem Kindergartenjahr 2015/16 gibt es im Pfarrkindergarten ,,Köttmannsdorfer Spatzen“ in Köttmannsdorf/Kotmara vas jeden Freitag in der Pause eine gesunde Jause. Am letzten Kindergartentag in der Woche stärken sich die Buben und Mädchen bei einem Obstbuffet, mit einem nährstoffreichen Müsli oder sie lassen sich das Butterbrot mit Tomaten gut schmecken.

Gesundheit und gesunde Ernährung werden im Pfarrkindergarten, der von der Caritas Kärnten verwaltet und pädagogisch begleitet wird, großgeschrieben. Eingekauft wird für die Jause beim Zadrugamarkt, beim Bauern und/oder man bedient sich bei Radieschen, Schnittlauch, Kresse & Co aus dem Eigenanbau. Kindergartenleiterin Claudia Gorschegg: ,,Wir säen, riechen die Erde, gießen, ernten, verarbeiten, danken und essen.“ Gesunde Ernährung mit allen Sinnen also. Ob Einkauf, Anbau der Kräuter oder Zubereitung der Jause: Immer sind die Kinder miteingebunden. Sie sollen früh mit einer vitamin- sowie ballaststoffreichen und ausgewogenen Ernährung vertraut gemacht werden. Der Grundstein für die richtige Ernährung wird ja in der Kindheit gelegt.

Ist am Freitag die gesunde Jause angesagt, dann erfahren die Eltern über das Angebot via Infotafel am Vortag. Gorschegg: ,,Nur vereinzelt wollten unsere Kinder unsere Jause nicht kosten. Sie haben dann aber immer eine gesunde Jause von zu Hause mitgebracht.“

Für das Projekt ,,Gesunde Jause im Kindergarten – gesunde Ernährung mit allen Sinnen erleben“ konnte Gorschegg mit ihrem Team am 25. April 2017 im Rahmen des 13. Gesundheitspreises des Landes eine Urkunde als Anerkennung und Würdigung für das Bemühen und die Bewusstseinsförderung rund um die Gesundheitsprävention im Kleinkindalter im Kindergarten entgegennehmen. Die Kindergartenleiterin erzählt von einer ,,sehr wertschätzenden und schönen Feier“ im Casineum Velden mit Landeshauptmann Peter Kaiser und Landeshauptmannstellvertreterin Gesundheitsreferentin Beate Prettner.

Die Kosten für die Jause im Pfarrkindergarten, in dem 50 Mädchen und Buben im Alter von drei bis sechs Jahren in zwei Gruppen liebevoll betreut werden, trägt seit Anfang des Jahres die Gemeinde. Gorschegg dankt Bürgermeister Josef Liendl, der im Zuge der Initiative ,,Gesunde Gemeinde“ Kooperationspartner der ,,Köttmannsdorfer Spatzen“ ist und kündigt für Herbst 2017 einen weiteren Gesundheitsschwerpunkt an.