Feiern statt arbeiten

06.09.17 / 21:20

Beim Sommerfest der Caritas-Werkstatt Benedikt in Althofen herrschte trotz Regenwetters eine sonnig-gute Stimmung. Viel Prominenz schaute in der Einrichtung für Menschen mit Behinderung vorbei.

Dort, wo die 28 Klientinnen und Klienten normalerweise Briefe sortieren, Pakete verpacken, Bilder malen oder Werkstücke aus Ton und Holz schaffen, wurde am Freitag, 1. September 2017, das Sommerfest gefeiert: Familienangehörige, Partner, Sponsoren und Freunde der Treibacher Werkstatt Benedikt Caritas. Team Lebensgestaltung waren in deren Räumlichkeiten und Garten gekommen, um mit den Menschen mit Behinderungen ein paar gesellige Stunden zu verbringen.

"Seit 2010 öffnen wir einmal im Jahr unsere Werkstatt-Türen, um Interessierten zu zeigen, wie wir arbeiten und um uns mit ihnen bei Speis und Trank auszutauschen“, sagt Werkstattleiterin Ilse Hainig. Auch wenn das Wetter diesmal trüb und nass war, tat das der guten Stimmung keinen Abbruch. Dafür sorgte auch die steirische Band "Die Heartworker“ mit ihren Austropop-Klängen. Unter den Gästen waren Landtagsabgeordneter Günter Leikam, der Althofener Bürgermeister Alexander Benedikt, die Vize Walter Pacher und Ines Hölbling, Amtsleiter Hubert Madrian, Vorstand Alexander Bouvier sowie PR- & Kommunikationsmanager Joachim Hohenwarter von der Treibacher Industrie AG, Marlene Thalhammer von der Personalabteilung der Firma ,,Flex“, Raika Althofen-Guttaring-Geschäftsleiter Heribert Steiner, Caritas-Geschäftsführerin Marion Fercher und Bereichsleiterin Erna Petek.

Werkstattleiterin Hainig dankt Gastwirt Andreas Leitner für die pfiffigen Polo-Shirts, mit denen die 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgestattet wurden. Hainig: "Vielen Dank auch an mein Team, das mit großem Engagement jedes Jahr das Sommerfest organisiert und vorbereitet.“

Alle Fotos finden Sie auf unserer Facebook-Seite.