Von Überraschungseiern, Kristallen und vom Herrn als Wegweiser

11.09.17 / 20:47

Mit einem wunderbaren Jahresanfangsgottesdienst in Klagenfurt starteten 510 MitarbeiterInnen aus ganz Kärnten in das neue Kinderbildungsjahr. Ausgerüstet mit guten Gedanken und reichem Segen, wurden sie auch mit aktuellsten Informationen zum Thema "Kinder und Jugendschutz“ versorgt.

Große und kleinere Kristalle säumten den mit Sonnenblumen geschmückten Altar in der Kirche Klagenfurt-St. Theresia. Vor dem hatten sich am 4. September 2017 rund 510 MitarbeiterInnen der außerschulischen katholisch-kirchlichen Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtigungen versammelt, um gemeinsam den bereits traditionellen Jahresanfangsgottesdienst zu feiern. Dabei war das "Wir>Ich (Wir größer Ich)“ – der Leitgedanke der Caritas –  auch das Motto.  Caritasdirektor Josef Marketz, Pfarrer Josef Allmaier und Dechant Kons.-Rat. Anton Opetnik zelebrierten die Messe.   

Marketz betonte in seiner Predigt im Hinblick auf die Herausforderungen, die das neue Kinderbildungsjahr mit sich bringt: "Wir brauchen das Jahr nicht zu schütteln wie die Kinder das Überraschungsei. Es kommt mit allem, was darin sein wird. Aber wir sind ja nicht allein, bei dem, was kommt, sondern haben einen Herrn, der uns Wegweisung gibt, Trost, Kraft und Mut.“

Der Anlasschor unter der Führung der Treffener Kindergartenleiterin Elisabeth Wandaller gestaltete den Gottesdienst musikalisch. Instrumental begleitet wurde er von Oldrich Lubich (http://www.kogler-events.at/index.php) und Magdalena Koch. Damit auch die diesjährige Kollekte zum Segen für die Mitmenschen werden kann, wurde für den Kindergartenfonds gesammelt, der Buben und Mädchen einen Halbtagesplatz im Kindergarten finanziert. 

Bevor Rolanda Honsig-Erlenburg von der Stabstelle für Prävention gegen Missbrauch und Gewalt in der Diözese Gurk-Klagenfurt den MitarbeiterInnen der Betriebe einen Überblick zum Thema "Kinder und Jugendschutz“ verschaffte, dankte Elisabeth Mattitsch als Bereichsleiterin für Kinder und Jugend in der Caritas Kärnten allen Mitwirkenden für ,,diesen wunderbaren Gottesdienst“. Sie wünschte allen MitarbeiterInnen einen guten Start in das neue Arbeitsjahr, in dem "wir gemeinsam unsere Energie bündeln und füreinander sowie für die Kinder wirksam sein dürfen“.

Mattitsch hatte jeder/m Mitarbeiter/in ,,als Anker“ einen kleinen Kristall mitgebracht und gab ihr/ihm mit dem Geschenk folgende Worte von Kindergartenleiterin Maria Ritscher aus Seeboden mit auf den Weg: "Der Mensch ist etwas Edles. Von Gott geliebt und gewollt, geht von jedem ein Glanz aus, den wir nicht verlieren dürfen. Es ist wie mit einem Kristall. Vom Strahl des Lichtes getroffen, bricht er diesen auf wundervolle Weise.“