Kinder als KeksbäckerInnen für Menschen in Not

28.11.17 / 15:34

Die Buben und Mädchen des Pfarrkindergartens Berg im Drautal backten zwei Wochen lang mit großem Eifer Kekse, um sie nach einer Kindermesse gegen freiwillige Spenden zu verteilen. 845 Euro kamen bei dieser feinen Hilfsaktion für armutsbetroffene Kärntnerinnen und Kärntner zusammen.

Der kleine Pfarrkindergarten Berg im Drautal bietet seinen Buben und Mädchen reichlich Platz zum Wachsen und Reifen – nicht nur körperlich, sondern auch menschlich; im Handeln und im sozialen Umgang. Der wurde bei der Keks-Back-Aktion der Caritas besonders gelebt.

Vorher machten Kindergartenleiterin Birgit Kanzian und Kleinkinderzieherin Marina Filzmaier die Drei- bis Sechsjährigen mit dem Thema Armut vertraut. ,,Wir haben mit den Kindern darüber geredet und ihnen Bilder gezeigt. Dass es Bettler gibt, haben sie gewusst. Dass aber auch in Kärnten Kinder und Erwachsene an Not leiden, war ihnen nicht bekannt, weil man diese Not oft auf den ersten Blick nicht sieht“, erzählt Kanzian. Die Kindergartenkinder waren sofort bereit, den armutsbetroffenen Menschen zu helfen. Sie stachen Mürbteigkekse aus und backten sie, um das Naschwerk schließlich mit Schokolade, Zuckerguss und Streusel bunt zu verzieren. ,,Unsere Buben und Mädchen haben zwei Wochen lang in der Küche mit viel Liebe, Eifer und Fleiß gewerkelt. Es schien fast, als wären Heinzelmännchen an der Arbeit gewesen“, sagt Kanzian.

Am Elisabeth-Sonntag haben die Kindergartenkinder nach der Kindermesse die schön verpackten Kekse dann gegen freiwillige Spenden verteilt. Kanzian: ,,Das war für sie, die normalerweise nur mit Spielgeld in Berührung kommen, ein einmaliges Erlebnis.“ Großartige 600 Euro kamen zusammen. Pfarrer Josef Allmaier legte noch 245 Euro – den Erlös einer Sammlung – darauf. So kann die Caritas Kärnten, die den Pfarrkindergarten Berg im Drautal im verwaltungstechnischen Sinn und in pädagogischen Belangen unterstützt, 845 Euro Familien in Not in Kärnten zukommen lassen.

Ein herzliches Vergelt´s Gott den kleinen und großen BäckerInnen, den großzügigen Spenderinnen und Spendern sowie allen, die an dieser feinen Aktion mitgewirkt haben!