Ein Bergbaubetrieb mit großem Herz

03.01.18 / 11:15

Das Kärntner Traditionsunternehmen Modre stellte sich bei der Caritas Kärnten mit einer freien Spende in der Höhe von 5.000 Euro ein. Wir sagen herzlich DANKE!

Was als Nebenerwerb zur Landwirtschaft vor mehr als 100 Jahren begonnen hat, ist heute ein erfolgreiches Kärntner Traditionsunternehmen mit 55 MitarbeiterInnen an zehn Standorten: die Modre Bergbau GmbH. Damals wie heute engagiert sich die Familie Modre sozial und wohltätig. Durften schon 1919 Wanderburschen und Arme am Hof der Familie unentgeltlich samt Nachtmahl übernachten, so ist das Unternehmen auch in der Gegenwart unterstützend da, wenn – wie etwa bei Katastrophen in Kärnten – Hilfe gebraucht wird.

Um Menschen in Not unter die Arme greifen zu können, unterstützt der Bergbaubetrieb, der von CEO Geschäftsführer Volkmar Modre sowie dessen Sohn, Geschäftsführer Herwig Modre, geführt wird, immer wieder auch die Caritas Kärnten. Erst kurz vor Weihnachten stellten sich die beiden bei uns mit einer freien Spende in der Höhe von 5000 Euro ein. „Es geht uns gut und wir wollen aus Dankbarkeit dafür Menschen unterstützen, mit denen es das Leben nicht so gut meint“, begründen Volkmar und Herwig Modre ihr soziales Engagement. Die Caritas Kärnten dankt herzlich für die Spende, die bestmöglich eingesetzt wird. Der Familienbetrieb Modre ist in den Bereichen Schotter- und Splitterzeugung, Sandgewinnung, Steinabbau und Veredelung von mineralischen Rohstoffen tätig. In den Anfängen wurden mit einfachsten technischen Hilfsmitteln die Materialien per Hand gewonnen und mit dem Pferdefuhrwerk an seinen Bestimmungsort gebracht. Nun befinden sich die Steinbrüche bereits in der fünften Generation der Familie.