Großes Ehrenzeichen des Landes für Zukunftsgestalter

07.06.18 / 14:08

Wilfried Hude, Direktor unserer Schule für Sozialbetreuungsberufe, bekam für sein großes Engagement im Bildungsbereich von Landeshauptmann Peter Kaiser eine Auszeichnung überreicht.

Zünftige Klänge der Jagdhornbläser Wieting und Lieder der „Angels“ in beiden Landessprachen waren am Mittwoch, dem 6. Juni 2018, die Begleitmusik für die Auszeichnungen von 16 verdienten Persönlichkeiten im Spiegelsaal der Landesregierung. Landeshauptmann Peter Kaiser würdigte dabei diese Menschen, „die ihren Beruf zur Berufung gemacht und viel für das Land – manches im Verborgenen – getan haben“. Angesichts dessen, dass die Welt immer komplexer und die Herausforderungen größer würde(n), werde es immer wichtiger, „Menschen vor den Vorhang zu holen, die Vorbilder und Zukunftsgestalter sind“.

Wilfried Hude, unser Bereichsleiter für die Schulbildung, gehört dazu. Der Direktor der Schule für Sozialbetreuungsberufe erhielt für sein großes Engagement im Bildungsbereich vom Landeshauptmann das Große Ehrenzeichen des Landes Kärnten. In der Begründung hieß es über Hude: „Durch seine Beharrlichkeit ist es ihm gelungen, die beiden Ausbildungsformen Altenarbeit und Behindertenbegleitung auch berufsbegleitend am Abend anzubieten. Damit wurde für viele Kärntnerinnen und Kärntner die Möglichkeit geschaffen, eine Berufsausbildung nachzuholen oder eine zweite zu erlangen. Dieses Angebot wurde auf seine Initiative hin flächendeckend ausgebaut.“

Hude bedankte sich für die Auszeichnung, zu der ihm Caritasdirektor Josef Marketz, Gattin Sylvia Hude und Birgit Leitner als Leiterin des Bischöflichen Schulamtes herzlich gratulierten.

  • © LPD/fritzpress, Urheber Walter FRITZ