Vom fröhlichen Kinderlachen und von duftenden Blumen

09.07.18 / 10:49

Den Pfarrkindergarten Himmelberg – das Haus mit Herz – gibt es seit 20 Jahren. Das Jubiläum wurde jetzt mit viel Freude gefeiert.

Als Leiterin Siglinde Grabner 1998 zur Eröffnung des Pfarrkindergartens bat, – er befindet sich gleich hinter der örtlichen Volksschule in Himmelberg – stand auf der Einladung zu lesen: „Als ich am Morgen das Fenster öffnete, hörte ich ein Kinderlachen. Da wusste ich, es wird ein guter Tag.“ Seither sind 20 Jahre vergangen. Genau dieses Kinderlachen sei der Grund, warum sie nach wie vor gerne im Kindergarten arbeite, verriet Grabner bei der Jubiläumsfeier am 29. Juni 2018 im Kultursaal der Volksschule und dankte den Eltern, „die uns ihr Wertvollstes anvertraut haben“.

Kinder spielten Sage nach

Der 20. Geburtstag wurde – im Rahmen des ersten Schulkirchtages – mit der Volksschule unter der Leitung von Direktorin Birgit Morak gemeinsam gefeiert. Die Kindergartenkinder, die in Tracht gekleidet waren, sangen fröhliche Lieder, sagten mit viel Herz ein Jubiläumsgedicht auf und spielten mit Freude eine Sage aus Himmelberg nach. Pfarrer Reinhold Berger verglich den Garten mit Kindergarten und Volksschule. Er meinte sinngemäß, dass die Bildungsangebote die Samen seien, die dank Sonne, also der Liebe, aufgehen würden. Bürgermeister Heimo Rinösl dankte Grabner und ihrem Team sehr herzlich für ihr großes Engagement, und die Eltern der scheidenden Kindergartenkinder übergaben jeder Mitarbeiterin einen duftenden Blumengruß. Dank für wertvolle (Zusammen-)Arbeit Damals wie heute begleitet dasselbe Team – zwei Kindergartenpädagoginnen und drei Kleinkindbetreuerinnen – mit Leiterin Grabner die Kinder liebevoll ein Stück des Weges. Seitens der Caritas sagte im Namen von Direktor Josef Marketz „Kinder und Jugend“-Bereichsleiterin Elisabeth Mattitsch Dank – dem Team für die „wertvolle Arbeit und Qualität im Kindergarten“, der Pfarre für die Weitsicht – „sie hat vor 20 Jahren schon die Wichtigkeit dieser Bildungsinstitution erkannt“ – und der Gemeinde, die den Pfarrkindergarten finanziert, für das „wohlwollende Miteinander sowie die unkomplizierte Zusammenarbeit“. Mattitsch ehrte Gabriele Truppe (Gold) und Manuela Lesjak (Silber) für ihr Wirken im kirchlichen Dienst.

Lange Öffnungszeiten für 50 Kinder

Auch heute bietet der Kindergarten zwei Familiengruppen Platz. Wurden in den ersten Jahren die Mädchen und Buben im Alter von drei bis sechs Jahren nur bis Mittag betreut, so hält das „Haus mit Herz“, wie es für sich wirbt, heute allerdings für 50 Kinder bis 17 Uhr offen. Rechtzeitig zum Jubiläum haben die Kinder auch einen alle Stückl´ n spielenden Bewegungs- und Spielegarten erhalten. Leiterin Grabner freut sich darüber und auch über ein Jubiläumsgeschenk der ortsansässigen Firma Jerabek: „Herzlichen Dank dafür!“

  • © Birgit Morak

  • © Birgit Morak

  • © Birgit Morak