Im Zeichen des Herbstes

25.09.18 / 07:43

Eine schöne Heilige Messe, ein g´schmackiges Essen und unter den gut gelaunten Gästen Hund Simba: Das Jahresfest in unserem „Haus Anna“ in Eberstein bot Anlass zur Freude.

Die kräftig bunte Deko aus Maiskolben, Kürbissen & Co – der diplomierten Sozialbetreuerin Anna Löschenkohl sei Dank – kündete vom Herbst. Mit kräftigem Sonnenschein und heißem Wetter schickte aber der Sommer den Festgästen noch einen späten Gruß: Fröhlich und heiter war die Stimmung am 8. September 2018, als in unserem Altenwohn- und Pflegeheim „Haus Anna“ in Eberstein das Jahresfest begangen wurde.

Gefühlvolles Gitarrenspiel

BewohnerInnen, Angehörige, MitarbeiterInnen, freiwillig Engagierte und BesucherInnen feierten mit Caritasdirektor Josef Marketz und Ebersteins Pfarrprovisor Sergius Duru die Heilige Messe, sangen aus vollen Kehlen Kirchenlieder, lasen selbstgeschriebene Fürbitten vor und gedachten aller Verstorbenen des vergangenen Jahres. Pflegassistent Franz Schmoliner und Zivildiener Fabian Matschek leisteten mit ihrem gefühlvollen Spiel auf der Gitarre einen melodiösen Beitrag zum wunderschönen Gottesdienst.

Herzlicher Austausch

Noch bevor die FestbesucherInnen im großen Garten miteinander zu Tisch saßen, plauderten und Kasnudeln, Gulasch, Reindling wie Erdbeerkuchen genossen, unterhielt Malteser-Mischling Simba, der ja zu Jahresanfang mit „Onkel Anda“ ins „Haus Anna“ eingezogen ist, die Gäste. Für gute Stimmung sorgte auch Ziehharmonikaspieler Matthias Pirolt aus Lölling. Heimbewohnerin Maria Köpfer-Reissner las ein eindrucksvolles Gedicht über den Herbst vor, das sie selbst verfasst hat.

Ehrung für Freiwillige

Marketz und Pflegedienstleiterin Brigitte Gottschamel dankten Evelin Forster für ihren Einsatz aus ganzem Herzen und ehrten die Freiwillige. Forster besucht seit drei Jahren HausbewohnerInnen und bringt Freude in deren Alltag. Die mit viel Liebe hergestellten Werkstücke, wie schmucke Dosen aus Holz, gingen weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln.