Ein eigenes Buch für Freiwillige

02.12.18 / 12:47

Die Caritas Kärnten dankt anlässlich des Internationalen Tages der Freiwilligenarbeit Frauen und Männern, die sich freiwillig engagieren, und erklärt, was es für deren unverzichtbare Arbeit braucht.  Auf dem Alten Platz in Klagenfurt sammelt sie am 5. Dezember von 10 bis 14 Uhr Erfahrungsgeschichten von Freiwilligen.

„Das gesellschaftliche Leben in Kärnten wäre ohne Freiwillige nicht vorstellbar. Sie spannen das Netz der Solidarität und sind der Kitt gesellschaftlichen Zusammenlebens“, sagt Eva Daisenberger als Abteilungsleiterin für Freiwilliges Engagement bei der Caritas Kärnten. Laut einer Studie des Sozialministeriums sind rund 48 Prozent der KärntnerInnen ab 15 Jahren freiwillig tätig. Das heißt fast jede/r zweite Kärntner/in engagiert sich in der Nachbarschaftshilfe oder unterstützt Organisationen. 

Wertvolle Zeitspenden

Allein die Caritas Kärnten darf sich über 650 Freiwillige freuen. Sie helfen Kindern beim Lernen, schenken älteren und kranken Menschen mit ihrem Besuch Freude und Zeit oder engagieren sich für Menschen in Not.

Um das vielfältige Wirken sichtbar(er) zu machen, sammelt die Caritas am 5. Dezember, dem Internationalen Tag der Freiwilligenarbeit, auf dem Alten Platz in Klagenfurt von 10 bis 14 Uhr Geschichten von Männern und Frauen, die unentgeltlich tätig sind, in einem Buch. Es wandert danach ein Jahr lang durch alle Caritas-Abteilungen und ist so Zeugnis für den unverzichtbaren Beitrag der Freiwilligen für die Gesellschaft.

Gute Rahmenbedingungen schaffen

Um Freiwillige bestmöglich unterstützen zu können, brauche es neben der Anerkennung derer Arbeit geeignete Rahmenbedingungen und eine soziale Engagementpolitik, so Daisenberger. Dazu gehören für sie kostenlose Strafregister-Auszüge, ein landesweiter Versicherungsschutz und die Bezahlung einer Aufwandsentschädigung. Außerdem gelte es, wie es die Caritas praktiziert, Freiwillige durch Hauptamtliche gut zu begleiten und sie gezielt zu qualifizieren.

Freiwillige sind herzlich willkommen  

Daisenberger dankt allen Frauen und Männern, die freiwillig tätig sind, für ihren Einsatz und lädt weitere „helfende Hände“ zur Mitarbeit ein. Wer Interesse hat, die Caritas zu unterstützen, melde sich bitte unter: freiwillig(at)caritas-kaernten.at oder unter der Telefonnummer 0463/55 5 60-52.