Vom großen Stricken und vom Glück alter Menschen

30.11.18 / 07:27

Drei Hobby-Strickerinnen fertigten sagenhafte 11.653 Mützchen für „Das große Stricken“ des Unternehmens „Innocent“ und gewannen bei diesem Wettbewerb den Hauptpreis. Damit finanzierten sie einen lustigen Besuch der „Rote Nasen Clown Doctors“ in unserem „Gregorhof“ in Bad Eisenkappel/Železna Kapla.

Die Smoothie-Fläschchen der Firma „Innocent“ tragen zeitweise bunte Strickmützchen. Unglaubliche 11.653 haben allein die beiden BILLA-Mitarbeiterinnen der Filiale Bad Eisenkappel Monika Hutter und Gabriela Stern mit Conny Lipusch gemacht. „Stricken entspannt, macht Freude, tut meinen Nerven gut, und man kann eine gute Sache unterstützen“, sagt Hutter. Das Strickerinnen-Trio hat mit seinem Gewinn für die BewohnerInnen unseres Altenwohn- und Pflegeheimes „Gregorhof“ in Bad Eisenkappel/ Železna Kapla einen wunderschönen Erlebnistag mit den „Rote Nasen Clown Doctors“ finanziert.

Ein ganzes Jahr – unglaubliche 1.942 Stunden – beschäftigten sich die drei Frauen mit dem Stricken. Hutter war auch dabei, als die roten Nasen am 19. Oktober 2018 ihren lustigen Einsatz im Gregorhof hatten. Sie schwärmt: „So lieb, was sie in zwei Stunden zusammengebracht haben.“ Gemeinsam mit den BewohnerInnen wurde gespielt, getanzt und vor Freude manch eine Träne vergossen. Mit dieser großzügigen Tat sorgten die drei Strickerinnen für unvergessliche Stunden in unserem Gregorhof, wofür sich MitarbeiterInnen und BewohnerInnen aus ganzem Herzen bedanken.