Zu Besuch in der wohl größten Lebendtierkrippe Europas

10.12.18 / 07:39

Fünf BewohnerInnen unseres „Haus Klemens“ in Maria Elend erlebten einen unvergesslichen Tag auf „Gut Aiderbichl“ in Salzburg. Fotos in ihren Zimmern „erzählen“ von dem schönen Ausflug, den Praktikantin Maria Schaunig organisiert hat.

Den 30. November 2018 werden die fünf BewohnerInnen unseres Tageszentrums „Haus Klemens“ wohl nicht so schnell vergessen. Denn sie kamen auf „Gut Aiderbichl“, das die wohl größte Lebendtierkrippe Europas beherbergt, Ochsen, Eseln und Schafen und aus Notsituationen geretteten Tieren hautnahe. Auch der Nikolaus war da und verteilte Schokolade.

Der Ausflug wurde von Praktikantin Maria Schaunig organisiert. Die drei Männer und zwei Frauen unseres „Haus Klemens“ wurden von den FachsozialbetreuerInnen Reinhold Kazianka und Patricia Hribernig begleitet. „Es war ein schöner Rundgang für die BewohnerInnen. Sie haben sogar Erinnerungsfotos in ihren Zimmern aufgehängt“, freut sich Schaunig. Nach einer wohlverdienten Pause an einem der Glühweinstände ging es in die Stadt Salzburg, wo man gemeinsam eine Mahlzeit einnahm.