„Geben statt Nehmen“

05.02.19 / 08:22

Ein Trio der „HAK1 International“ Klagenfurt hat acht Kisten mit Kleidung, Lebensmitteln und Spielen für unsere Wohnungslosentagesstätte „Eggerheim“ gesammelt und dabei auch interessante Erkenntnisse gewonnen.

Den SchülerInnen Arianne Stumpf (21), Dimitri Vavillin (25) und Sandra Cosic (21) der „HAK1 International“ Klagenfurt sind schon öfters obdachlose Menschen begegnet. „Wir haben uns immer gefragt, wie es ihnen geht und warum sie in der Obdachlosigkeit gelandet sind“, sagt Arianne Stumpf. Um „Menschen in Not im harten Winter“ zu helfen, haben sie sich im Zuge ihrer Diplomarbeit „Geben statt Nehmen“ für eine Spendenaktion für unsere Wohnungslosentagesstätte „Eggerheim“ entschieden. Unter den SchülerInnen und Lehrkräften wurden acht Kisten voll mit warmer Kleidung, Reis, Nudeln & Co gesammelt.

Pech im Leben

Am 25. Jänner 2019 überreichte das Trio die Spenden an Sozialarbeiterin Simone Wulz in der Tagesstätte, die sich namens der BesucherInnen herzlich bedankte. Was die SchülerInnen von diesem Hilfsprojekt mitgenommen haben? Stumpf: „Die Vorurteile gegenüber Obdachlosen treffen nicht zu. Sie sind Menschen wie du und ich, die Pech im Leben hatten.“