Ein Geburtstagspackerl ging auf Reisen

02.04.19 / 14:32

Foto: Renate Dexl, HLW

Seit zehn Jahren gibt es die Peer Mediation an der HLW der Caritas in Klagenfurt. Das heißt, dass extra dafür ausgebildete SchülerInnen ihren MitschülerInnen beim Lösen von Konflikten helfen. Der Geburtstag wurde auf originell-unterhaltsame wie verbindende Weise gefeiert.

Der Happy Birthday-Song, der aus der Sound-Anlage kam, verbreitete unter den Festgästen gute Stimmung. Ein großes, buntes Packerl, das die Peer Coaches Brigitte Jost-Kristof und Elisabeth Laibacher „aufgegeben“ haben, ging im Altenwohn- und Pflegeheim „Haus Martha“ am vergangenen Freitag (29. März 2019) auf Reisen. Der Anlass: zehn Jahre Peer Mediation an der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW), Ausbildungszweig Sozialmanagement. Das Packerl machte bei den Gästen halt, die etwas zum „Geburtstagskind“ zu sagen hatten. Und das waren viele – „GeburtshelferInnen“, Förderinnen und Förderer, (ehemalige) Lehrkräfte und ehemalige sowie jetzige SchülerInnen. Gedankt wurde den ehemaligen Lehrkräften Ute Strempfl und Maria Schwenner, die die Peer Mediation aus der Taufe gehoben haben, und Anna Gabalier sowie Josef Pötsch von der Bildungsdirektion des Landes, die das Projekt tatkräftig unterstütz(t)en. Schuldirektorin Liselotte Tappler konnte viele GratulantInnen willkommen heißen. So erlebten neben Gabalier und Pötsch unter anderem die Leiterin des Bischöflichen Schulamtes Birgit Leitner, die langjährige Landesschulinspektorin Renate Kanovsky-Wintermann, Caritasdirektor Josef Marketz und Caritas-Bereichsleiter Wilfried Hude ein schönes Fest, bei dem spürbar wurde, dass Peer Mediation verbindet.

SchülerInnen helfen SchülerInnen

Was die einjährige Ausbildung an der Schule bringt, betonte Kanovsky-Wintermann: „Die Schülerinnen und Schüler lernen Kommunikation und Begegnung mit Menschen und wie man Konflikte friedlich aus der Welt schaffen kann.“ 130 Jugendliche – darunter vier Burschen – haben in den letzten zehn Jahren die Ausbildung zu „StreitschlichterInnen“ an der HLW gemacht und entsprechende Zertifikate erhalten. Eine Absolventin meinte: „Von der Ausbildung konnte ich privat und im Studium viel profitieren.“ Eine andere sagte: „Das Zertifikat macht sich auch im Lebenslauf gut!“ Aktuell stehen an der HLW im Falle eines Konfliktes 25 Peer Mediatorinnen und Mediatoren ihren Mitschülerinnen und Mitschülern hilfreich zur Seite, zehn Schülerinnen befinden sich in Ausbildung.