Ein besonderes Geburtstagsgeschenk

27.06.19 / 10:13

Unser St. Hemma-Haus in Friesach feierte das 30-Jahr-Jubiläum mit vielen Festgästen. Der Bürgermeister versprach dem Altenwohnheim- und Pflegeheim zur Feier des Tages einen Garten-Pavillon. Der Lions Club Friesach beteiligt sich mit einer schönen Spende.

Seit 30 Jahren ist in den altehrwürdigen Gemäuern des ehemaligen Dominikanerinnen-Klosters im Herzen der Burgenstadt ein Altenwohnheim- und Pflegeheim untergebracht. Hier wurden viele Jahre auch Menschen mit Behinderungen liebevoll betreut und gepflegt, ehe unter dem damaligen Direktor Viktor Omelko für sie im Ort zwei Wohnhäuser geschaffen wurden. Unser Direktor Josef Marketz würdigte beim Jubiläumsfest am vergangenen Samstag (22. 6. 2019) im St. Hemma-Haus die Weitsicht seines Vorgängers: „Viktor Omelko sah den gesellschaftlichen Wandel und hat erkannt, dass Menschen mit Behinderungen nicht weggesperrt werden dürfen. Deren institutionelle Betreuung und Pflege war damals beinahe einzigartig.“

Erinnerungen an anno dazumal

Zuvor hat Marketz - musikalisch wunderbar begleitet von der Kantorei mit Obfrau Marlene Sacherer - mit den zahlreichen Festgästen einen Wortgottesdienst gefeiert. Bevor die BewohnerInnen mit sichtbarer Freude einen Sitztanz und die Landjugend Zeltschach unter der Leitung von Bettina Trattner und Lukas Janz zünftige Volkstänze zeigten, erinnerte sich Bürgermeister Josef Kronlechner an den Umbau des Hauses, mit dem die Politik nicht immer ganz einverstanden gewesen sei, Viktor Omelko ,,hat sich aber durchgesetzt, und das war gut so“. Das Gemeindeoberhaupt freut sich über die gute Zusammenarbeit mit der Caritas und das damit einhergehende gemeinsame Schaffen vieler Arbeitsplätze. Kronlechner versprach die Errichtung eines Gartenpavillons. Damit und mit einem 1000-Euro-Scheck des Lions Clubs Friesach geht ein Herzens- und Geburtstagswunsch der BewohnerInnen und MitarbeiterInnen in Erfüllung. Den Scheck überreichte in Vertretung des Lions Club-Präsidenten Günther Haas NMS-Direktor Harald Klogger an Pflegedienstleiterin Michaela Bauer und die administrative Leiterin Evelyn Kaiser.

Danke dem engagierten Team

Marketz dankte dem Team für die ausgezeichnete Arbeit und ehrte die langjährigen MitarbeiterInnen Marianne Steiner, Edith Groicher, Arnold Tomasch und Elfriede Kammersberger. Anna Krämer erhielt anlässlich ihrer Pensionierung das Hemmakreuz in Silber. Mitgefeiert und die Spezialitäten vom Buffet genossen haben die beiden Vizebürgermeister Reinhard Kampl und Josef Pepper, Sozial-Stadtrat Sigurd Kronlechner, Altbürgermeister Max Koschitz, Apotheker Paul Hauser und Heidi Stockenbojer von unserem Besuchsdienst.