Kraftbringende Tage

01.08.19 / 11:43

Drei LeiterInnentreffpunkte unseres Bereiches „Kinder & Jugend“, eine Mission: die Schärfung der Resilienz, also der psychischen Widerstandsfähigkeit, um die Herausforderungen des Lebens gut meistern zu können.

„Die Anforderungen an die LeiterInnen und MitarbeiterInnen in unseren Einrichtungen, aber auch an die Kinder werden immer größer. Um sich nicht der Gefahr der Überforderung auszusetzen, ist es wichtig, dass sich unsere Führungskräfte und in weiterer Folge die Teams ihrer Kraftquellen bewusstwerden und gemeinsam mit den Kindern Widerstandskraft gegen die Widrigkeiten des Lebens entwickeln“, sagt Elisabeth Mattitsch als „Kinder und Jugend“-Bereichsleiterin. Bei drei Veranstaltungen im Rahmen des 12. LeiterInnentreffs im Stift St. Georgen am Längsee, im Schloss Maria Loretto in Klagenfurt und im Gasthaus Jakelbauer in Fresach wurden im Juni 2019 alle Führungskräfte der außerschulischen katholisch-kirchlichen Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen in Kärnten dahingehend geschult. Es ging nämlich um das Thema Resilienz, also die psychische Widerstandsfähigkeit und die Fähigkeit, Krisen gut zu bewältigen.

Leitsätze für herausfordernde Tage

Der diplomierte Ehe-, Paar-, Familien- und Lebensberater, Supervisor und Coach Roland Jaritz lieferte dazu Impulse und Kurzvorträge. „Der Referent hat uns mit seiner professionellen, charmanten und lustigen Art einen kraftbringenden Tag bereitet“, freut sich Mattitsch. Weitere Inhalte, wie der richtige Umgang mit Stress oder Wege zur Stärkung der Resilienz, wurden im Miteinander erarbeitet. Kraft- und Leitsätze für herausfordernde Tage entstanden: Einer lautete: „Unmöglich ist nur ein Wort im Wörterbuch!“ Und eine andere Person beschwörte das Selbst(-Bewusstsein): „Ich bin kein Glühwürmchen, ich bin ein Leuchtturm!“ Wie schön. – Ein Leuchtturm, der den kleinen Mädchen und Buben den Weg ins Morgen weist und LeiterInnen, die sie in ihrer Gesamtpersönlichkeit und Einzigartigkeit unterstützen und fördern!