Damit der Einsatz der Freiwilligen zur Bereicherung für alle wird

01.08.19 / 11:46

15 MitarbeiterInnen erhielten in einem dreitägigen Lehrgang das Rüstzeug für ihre Tätigkeit als FreiwilligenkoordinatorInnen. Die Qualifizierungsmaßnahme endete mit der feierlichen Übergabe von Urkunden an die AbsolventInnen.

Sie stehen den freiwillig Engagierten fachlich zur Seite, sind mit Rat und Tat für sie da: die sogenannten FreiwilligenkoordinatorInnen. Im Frühsommer 2019 absolvierten 15 MitarbeiterInnen der Katholischen Kirche Kärnten, des Samariterbundes Kärnten und der Caritas Kärnten bei unserem Freiwilligenreferat einen dreitägigen Lehrgang, um sich für diese Aufgabe zu qualifizieren, ja, um bestmöglich dafür gerüstet zu sein.

Unterstützen und fördern

„Wir möchten Menschen, die gesellschaftliche Mitverantwortung übernehmen, weiterhin in ihrem freiwilligen Engagement unterstützen und dieses fördern. Besonders die Begleitung, Einführung und Anleitung der Freiwilligen durch FreiwilligenkoordinatorInnen sind ein wesentliches Qualitätskriterium, damit der Freiwilligeneinsatz für alle zur Bereicherung wird“, sagt Eva Daisenberger als unsere zuständige Abteilungsleiterin.

Inhalte der Ausbildung

Der Bogen der Weiterbildung spannte sich von der Planung von Tätigkeitsbereichen und Projekten der Freiwilligen über die Begleitung derselben bis hin zu Partizipationsmöglichkeiten und Tipps, wie man sich im Falle von Konflikten richtig verhält. Der Lehrgang, der auf Basis der Empfehlung des Sozialministeriums und der Erfahrungswerte einzelner Caritas-Organisationen in Österreich umgesetzt worden ist, schloss mit der feierlichen Übergabe der Urkunden an die erfolgreichen AbsolventInnen.