„Eine Million kleine und große Sternstunden“

01.08.19 / 13:37

Der Pfarrkindergarten St. Nikolai in Villach beging sein 90-Jahr-Jubiläum mit einem großen Fest der Freude.

Bevor am Ende des Feiertages viele bunte Luftballons in den tiefblauen Sommerhimmel tanzten, sangen die Kinder in der Villacher Kirche St. Nikolai voll Begeisterung „Ich bin so kribbelkrabbelfröhlich“. Kein Wunder: Aus Anlass des 90-Jahr-Jubiläums des Pfarrkindergartens St. Nikolai wurde am 30. Juni 2019 ein kunterbuntes Fest mit Eltern und (Pfarr-)Angehörigen gefeiert, bei dem der Spaß mit Hupfburg, Schminken und Mitmachmusical nicht zu kurz kam.

Zuvor hatte Pater Terentius Gizdon beim Festgottesdienst, den eine Elterngruppe zum Gesang der drei- bis sechsjährigen Mädchen und Buben mit Instrumenten begleitete, auf die Verbindung zwischen „Kindergarten“ und dem Garten Gottes hingewiesen. Gizdon: „So wie ein Garten GärtnerInnen benötigt, so brauchen die Kinder KindergärntnerInnen, die sie bei ihrer Entfaltung begleiten.“

Pfarre mit Weitsicht

Unsere kaufmännische Geschäftsführerin Marion Fercher dankte im Namen von Caritasdirektor Josef Marketz allen MitarbeiterInnen für die „sehr anspruchsvolle Arbeit“ und der Pfarre als Betreiberin für deren Weitsicht: „Obwohl der Kindergarten als Bildungsinstitution erst in den letzten Jahren gesellschaftlich diskutiert wird, hat die Pfarre schon vor 90 Jahren deren Wichtigkeit erkannt“, so Fercher. Sie ehrte die Mitarbeiterinnen Sabine Lackner, Ursula Brandstätter und Brigitte Egger für ihre langjährige Tätigkeit im kirchlichen Dienst. Stadtrat Harald Sobe gratulierte zum Jubiläum und brachte Bücher-Gutscheine mit. Die Kabeg sponserte eine Vogelnestschaukel.

Damals und heute

Als der Kindergarten im Herbst 1929 in Betrieb ging, gab es in ganz Villach nur eine derartige Einrichtung. 40 Kinder wurden anfangs in St. Nikolai betreut. Im Kriegsjahr 1945 musste der Kindergarten nach Zerstörung durch eine Bombe geschlossen werden. Vier Jahre später erfolgte der – infolge Geld- und Materialknappheit mit vielen Schwierigkeiten verbundene – Wiederaufbau. In den 1950er- bis 1970er Jahren wuchs – bedingt durch den Anstieg berufstätiger Frauen und den Bevölkerungszuwachs der Stadt Villach – der Bedarf an Kindergartenplätzen stetig an. Heute kümmern sich Leiterin Andrea Lieber und ihr neunköpfiges Team im Pfarrkindergarten St. Nikolai liebevoll um 75 Mädchen und Buben. Die langen Öffnungszeiten – von 6.30 Uhr bis 19 Uhr – werden gerne von Berufstätigen und LKH-MitarbeiterInnen in Anspruch genommen.

Schöne Erinnerung an Kindergartenbesuch

Edith Erjavec hat den Kindergarten seinerzeit besucht und verbindet mit dieser Zeit schöne Erinnerungen: „Wir durften Pater Markus Mairinger, dem man angemerkt hat, dass der Kindergarten einen besonderen Platz in seinem Herzen hatte, ab und zu in seiner Pfarrkanzlei besuchen und uns aus seiner Schatztruhe ein kleines Spielzeug oder einen Ring aussuchen.“ Leiterin Lieber findet, „wenn ein Kindergarten 90 Jahre alt wird, dann sind das eine Million kleine und große Sternstunden“. Sie dankt der Pfarre, den Eltern und Kindern, den KollegInnen und PartnerInnen, kurzum allen, dafür, „dass er ein Ort des gemeinsamen Erlebnisses der christlichen Werte und des Wohlfühlens ist“.