Ein Wurf zum Gewinn

21.08.19 / 15:10

Um sich einen kleinen Wunsch zu erfüllen, haben die BewohnerInnen und BetreuerInnen unseres „Haus Anna“ einem altbekannten Spiel einen neuen Dreh gegeben. Nun ist die Mischung zwischen Boccia und Eisstock schießen das Lieblingsspiel unseres ganzen Hauses.


Boccia spielen – das war der Wunsch der BewohnerInnen unseres „Haus Anna“ in Eberstein im April. Das wechselnde Wetter und körperliche Einschränkungen mancher SeniorInnen machten das aber nur schwer möglich. Doch die BetreuerInnen hatten eine Idee und funktionierten das Spiel um. Dominik Zwatz als Fachsozialbetreuer und Pflegeassistent erzählt: „Da die Bocciakugeln im Raum wild umher rollen würden, haben wir diese durch kleine, bunte Sandsäcke ersetzt. Die Zielkugel haben wir gegen einen gelben Plastikring eingetauscht. Ziel ist es, den Sandsack ganz nahe an den Zielring zu werfen oder seinen Kontrahenten von diesem „wegzuschießen“. Das Spiel funktioniert im Sitzen, so kann auch jeder mitspielen.“

 

Ein neues Lieblingsspiel

Das neue Spiel, welches Zwatz als „Mischmasch aus Boccia und Eisstockschießen“ beschreibt, hat großen Anklang gefunden. Mindestens drei Mal im Monat wird nun „Sandsack Boccia“ gespielt. Begleitet wird das lustige Spiel von flotter Musik. Somit wird nicht nur fleißig geworfen, sondern manchmal auch laut mitgesungen. In der 45-minütigen Spielzeit wird heftig mitgefiebert, denn am Ende des Jahres gewinnt der Spieler mit den häufigsten Siegen einen Wanderpokal. Zwatz: „Wir haben schon einige ehrgeizige Spieler in unserem Haus, die sich gegenseitig auch ein bisschen „ärgern“. Im Endeffekt aber geht es allen um den Spaß am Spiel, und den haben wir zu Hauf.“