Lavendel zum Abschied

22.08.19 / 09:30

Die Lavendelernte in unserem „Franziskusheim“ in Klagenfurt war heuer sehr gut. Dies machte sich unsere Mitarbeiterin im Rahmen des freiwilligen sozialen Jahres zunutze, und veranstaltete ein Lavendelsackerlbinden.


Bekannt ist unser „Franziskusheim“ in Klagenfurt für seinen großen Garten. Neben Wiesen und Bäumen sind auch unzählige wunderschöne Blumen zu finden – darunter der Lavendel. Dieser wird regelmäßig gepflückt und getrocknet. Deswegen ergriff unsere Mitarbeiterin im Rahmen des freiwilligen sozialen Jahr Sonja Kern die Gelegenheit und organisierte ein Lavendelsackerlbinden.


Den Lavendel in große Körbe gefüllt und mit Kreisen aus Stoff und Schleifen zum zubinden ausgerüstet, traf sie sich mit unseren BewohnerInnen, um loszubinden. Von Anfang an war die Stimmung ausgezeichnet, und man lachte viel. Unsere BewohnerInnen waren nicht nur begeistert vom Sackerl binden, sondern erfreuten sich auch am wohltuenden Duft der Blumen.


Da für Kern nun die letzten Tage ihres freiwilligen sozialen Jahres in unserem Altenwohn- und Pflegeheim angebrochen waren, bastelte sie nicht nur mit den BewohnerInnen, sondern auch für Ihren eigenen Bedarf. Denn, die Lavendelsackerl wurden mit einem persönlichen Kärtchen und einem „Zuckerl“ zum Abschiedsgeschenk. Die BetreuerInnen lobten Kern: „Das Lavendelsackerlbinden war ein wirklich tolles Ereignis. Einerseits fördert das Binden die Motorik der BewohnerInnen, andererseits wirkt der Geruch des Lavendels meditativ und stimmungsaufhellend. So kann man die Sackerl in den Kasten, oder zum Bett stellen, um den Duft zu genießen.“