Meister Lampe sorgte für große Osterfreude

17.04.20 / 13:37

Der Lindt-Osterhase „versteckte“ kurz vor dem Fest 768 Osterhasen in unseren Einrichtungen. Wir sagen Danke für zahlreiche Sachspenden! Und unser Direktor Ernst Sandriesser überraschte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Pflege-Wohnhäusern und im „Haus Antonius“ mit Osterjausen von Bauern aus der Region.

Pascal Vidounig, Michaela Wister, Markus Srenk und Eva Pukel ist die Freude nicht nur ins Gesicht geschrieben, sie haben sogar ein kurzes Video gedreht, in dem sie diese zum Ausdruck bringen: „Danke für die Osterhasen, wir haben uns darüber sehr darüber“, sagen die Bewohnerinnen und Bewohner unseres Haus Josef/ Hiša Jožef in Eberndorf/Dobrla vas. Dabei handelt es sich um eine Einrichtung für Menschen mit Behinderung. Der Grund für das nette Dankeschön: Das Unternehmen Lindt spendete uns zu Ostern 768 Schokolade-Osterhasen, die zum Genuss in verschiedene Caritas-Einrichtungen „wanderten“.

Vom Osterschinken bis zu süßem Naschwerk

Zu Ostern haben uns überhaupt viele Sachspenden erreicht, für die wir uns recht herzlich bedanken möchten: IKEA Klagenfurt etwa hat unserem „Eggerheim“ und der LEA, unserer Lebensmittelausgabe für Menschen in Not, zahlreiche Oster-Süßigkeiten und 30 Kilo herzhaften Osterschinken gespendet. Der Bauernhof Groß beliefert uns monatlich – so auch jetzt zu den Feiertagen – mit Bio-Rindfleisch, aus dem unsere „Eggerheim“-Köchin Andrea Starc und Koch Andrej Primšar schmackhafte Mittagessen für die Besucherinnen und Besucher unserer Wohnungslosentagesstätte „zaubern“. Auch der Bio-Schobehof von Hildegard Tschuitz bedachte unser „Eggerheim“ mit Fleisch, nämlich 30 Kilo Kitzfleisch. Und: 23 große, prall gefüllte Säcke mit allerlei Süßigkeiten hat Leiterin Yvonne Funk von „ACTION“ Villach in unserem Pflegewohnhaus „Haus Klara“ in Maria Elend/Podgorje vorbeigebracht. Sie werden auf unsere neun Altenwohn- und Pflegehäuser aufgeteilt, damit sich landauf, landab Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über diese „süße Aktion“ freuen können.

Bäuerlicher Ostergruß vom Chef

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer neun Altenwohn- und Pflegehäuser und unserer Wohnhäuser für Menschen mit Behinderung sind wegen der Corona-Krise im Moment besonders gefordert. „Weil sie in dieser Situation jeden Tag Großartiges leisten und es ihnen trotz aller Widrigkeiten gelingt, so etwas wie Normalität zu leben“, hat sich unser Direktor Ernst Sandriesser bei ihnen mit köstlichen Osterjausen bedankt, die von Bauern aus der jeweiligen Region stammen. Im „Haus Klara“ haben Schinken, Eier, Kren & Co bis Ostermontag gereicht und sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die Überraschung des Chefs „aus ganzem Herzen gefreut“. Pflegedienstleiterin Christa Stević: „Sie empfanden das als schönes Zeichen der Dankbarkeit und Wertschätzung ihnen gegenüber und freuen sich darauf, ihn persönlich kennenzulernen.“

Auch das „Haus Antonius“ in Treffen erhielt eine Osterjause. Sie wurde von der Buschenschank Kampitsch geliefert. Das „Haus Antonius“ ist eine sozialpädagogische Einrichtung, deren Träger der Bonifatiusverein der Diözese Gurk-Klagenfurt und dessen Präsident Sandriesser ist. Auch Leiterin Sigrun Marchetti fand: „Mmmmhh, hat ausgezeichnet geschmeckt! Danke.“