Ein Sommer des Miteinanders

07.07.20 / 07:23

Die ersten „Inklusiven Sommertage“ im Diözesanhaus in Klagenfurt bieten im Juli beziehungsweise August Kindern mit und ohne Behinderung ein spannendes wie lustiges Programm. Anmeldungen sind ab sofort möglich!

Diese Ferien bringen Action, Bewegung, Spiel sowie Spaß und fördern das gegenseitige Verständnis. „Wir werden in der frischen Luft unterwegs sein, Leseabenteuer erleben, mit Bällen und Wasser spielen sowie altbekannte Aktivitäten, wie Gummihüpfen, neu interpretieren, uns aber auch in altersgerechten Workshops mit ernsten Themen, wie Mobbing, Diversität und Hygiene in Zeiten von Covid-19 auseinandersetzen“, sagt Romy Strmcnik von unserem Caritas: Team Lebensgestaltung. Sie ist die pädagogische Leiterin der ersten „Inklusiven Sommertage“, die vom 27. bis 31. Juli sowie 3. bis 7. August – täglich von 7.30 bis 17 Uhr – im prächtigen, großen Garten des Diözesanhauses in Klagenfurt über die Bühne gehen werden.

Entlastung für Eltern, Spaß für Kinder

Georg Haab, Leiter des Referates für Menschen mit Behinderungen der Diözese Gurk, meint über das Ziel der beiden Wochen: „Wir wollen Eltern infolge der Corona-Pandemie in den Ferien entlasten und Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis 14 Jahren und Jugendlichen mit Behinderung bis 18 Jahre eine qualitätsvolle wie bereichernde Zeit bieten.“ Das Miteinander steht dabei im Vordergrund – bei den Aktivitäten ebenso wie beim gemeinsamen Jausnen und bei den kulinarisch vielfältigen Mittagessen, die von unserem magdas LOKAL serviert werden.

Die Kosten betragen 70 Euro pro Woche, die Mittagessen sind inklusive. Familien, die eine finanzielle Unterstützung benötigen, können bei unserer Sozialberatung darum ansuchen. Anmeldungen für die „Inklusiven Sommertage“, die von der jungenKirche Kärnten und dem Caritas: Team Lebensgestaltung veranstaltet werden, nimmt ab sofort Georg Haab entgegen: Telefon 0676/8772 2505 oder E-Mail: georg.haab(at)kath-kirche-kaernten.at.