Die Kleinen als Künstler*innen ganz groß

30.07.20 / 12:27

Der Pfarrkindergarten Winklern feierte sein 25-Jahr-Jubiläum mit einer eindrucksvollen Foto-Ausstellung im Mautturm. Im Wahrzeichen der Marktgemeinde präsentierten sich aber auch die Buben und Mädchen der Bildungseinrichtung mit bunten selbst gemalten Portraits, die großen Anklang fanden.

Die mit Krepppapier umwickelten Deko-Reifen waren ebenso bunt wie die lebensgroßen Selbstportraits der lachenden Mädchen und Buben, die im Mautturm Winklern vom 22. Juni bis 17. Juli 2020 ausgestellt waren. „Den Kindern hat das Malen großen Spaß gemacht. Sie waren mit vollem Eifer dabei“, sagt Monika Veider, Leiterin des Pfarrkindergartens Winklern. Im heurigen Jubiläumsjahr haben 25 Mädchen und Buben im Alter von drei bis sechs Jahren die Bildungseinrichtung besucht.

Foto-Ausstellung in der „Überbrückung“

Die Ausstellung der kleinen Künstler*innen, die großen Beifall erntete, war Teil eines Projektes anlässlich des Kindergarten-Jubiläums, das Corona-bedingt unter besonderen Vorzeichen stand. Auch eine Fotoschau gab es. In der sogenannten „Überbrückung“ des Mautturms, also dem Übergang der Bundesstraße, wurden nämlich 25 Foto-Alben – für jedes Kindergartenjahr eines – dem interessierten Publikum gezeigt. Veider: „Durch die Abwicklung im Freien und die Einhaltung der Abstandsregeln konnten wir unser Jubiläum trotz Corona auf diese Weise feiern. Ich bin glücklich, dass alles so gut geklappt hat und danke allen, die zum Gelingen beigetragen haben.“

Ein schöner Rückblick

Die Fotos „erzählten“ von schönen Feiern und wunderbaren Erlebnissen längst vergangener Tage ebenso wie von netten Ereignissen aus der Jetzt-Zeit. Die Kindergartenleiterin freut sich über viele interessierte Ausstellungsbesucher*innen, unter ihnen auch ehemalige Kindergartenkinder: „Das Feedback war sehr positiv.“