Ausbildungsstart für Sozialberufe: praxisnah und krisensicher

12.08.20 / 14:51

Die Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) der Caritas Kärnten startet im September wieder an sechs Standorten in Kärnten mit einer fundierten und qualifizierten Ausbildung in der Altenarbeit und/oder Behindertenbegleitung. Die Aussichten nach der Ausbildung einen krisensicheren Job zu bekommen sind sehr gut. Es gibt noch Restplätze, für die man sich anmelden kann. Wissenswertes erfahren Interessierte bei Informationsabenden am 17. und 18. August.


Im September starten wieder berufsbegleitende Ausbildungen am Abend in der Altenarbeit inklusive Pflegeassistenz in Klagenfurt, Villach, an der Landwirtschaftlichen Fachschule Litzlhof (Lendorf), in Hermagor, Althofen und Wolfsberg sowie Behindertenbegleitung inklusive Unterstützung in der Basisversorgung in Klagenfurt und Villach. In Klagenfurt und Wolfsberg gibt es auch eine Ausbildung für Sozialbetreuungsberufe in der Altenarbeit und Behindertenbegleitung als Tagesform. Die Absolventinnen und Absolventen der Caritas Schule ermöglichen beeinträchtigten Menschen durch ihre Unterstützung ein selbstbestimmtes, selbstständiges und erfülltes Leben.

Krisensichere Jobs mit Zukunft

Gerade die Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig und unverzichtbar die Berufe im Gesundheits- und Sozialbereich für unsere Gesellschaft sind. Jobs in diesem Bereich bieten gleichzeitig Krisensicherheit in Zeiten der Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt und eine Berufswahl mit Zukunft. „Unsere Erfahrung zeigt: Wer unsere Schule besucht, dem stehen anschließend viele Türen offen. Wir laden alle Interessent*innen herzlich ein, sich bei uns zu melden und dürfen auf Restplätze und die Informationsabende verweisen, die es für die berufsbegleitende Ausbildung gibt“, so Schuldirektor Wilfried Hude.


Sehr gut sind die Aussichten, nach der Ausbildung einen Arbeitsplatz zu bekommen. Der hohe Bedarf und die Nachfrage nach Unterstützungsangeboten für ältere Menschen ist in den vergangenen Monaten besonders deutlich geworden. „Unsere Absolventinnen und Absolventen sind sehr gefragt und haben eine wertvolle Aufgabe in unserer Gesellschaft. Wir sind eine Schule, die eine Ausbildung für krisensichere Jobs ermöglicht“, weiß Schuldirektor Wilfried Hude.

Alle Informationen zu Schule und Ausbildung für die Berufstätigenformen gibt es bei Info-Abenden am Montag, 17. August 2020, um 18 Uhr im Bundesschulzentrum Hermagor und am Dienstag, 18. August 2020, um 18 Uhr im Pfarrsaal Spittal/Drau.   

Schulanmeldung: office@sobs.at oder unter der Telefonnummer 0463/51 14 04. Das Schulbüro erteilt gerne täglich von Montag bis Freitag, 7 Uhr bis 13 Uhr, telefonisch oder per Mail Auskünfte. Weitere Infos: www.sobs.at.
 
Presseaussendung, August 2020