Senior*innen erfreuen sich am Surfen im Internet

17.05.21 / 09:26

Der Mobilfunkanbieter „Magenta Telekom“ stellt unseren zehn Pflegewohnhäusern wieder kostenloses WLAN für ihre Plauderecken zur Verfügung.

„Haus Elisabeth“-Bewohnerin Ingrid Buchleitner – eine begeisterte Bastlerin – sitzt zum wiederholten Mal in der „Magenta-Plauderecke“ unseres St. Andräer Pflegewohnhaus und schaut sich am Tablet Bastelanleitungen an. „Diese Schmetterlinge aus Papier gefallen mir. Ich werde solche für Bewohnerinnen und Mitarbeiterinnen in unserem Haus machen.“ Seit es im dritten Wohnbereich kostenlos WLAN gibt, holt die Seniorin immer wieder aus dem Internet Anregungen für neue Basteleien, während Mitbewohner*innen über Videotelefonie mit Angehörigen und Freund*innen kommunizieren. Auch heuer und damit das zweite Jahr stellt Magenta Telekom den mittlerweile unseren zehn Pflegewohnhäusern in Kärnten kostenloses WLAN für die Magenta-Plauderecken zur Verfügung. „Wir möchten mit unserem Beitrag für die Plauderecken in den Caritas-Pflegehäusern dafür sorgen, dass die Bewohner*innen möglichst viele soziale Kontakte digital weiter pflegen können“, sagt Magenta Telekom-Unternehmenssprecher Peter Schiefer.

Schöne Ergänzung zum Besuch vor Ort

Unser Direktor Ernst Sandriesser dankt dem Mobilfunkanbieter für die Unterstützung und ist erfreut, dass sich die Corona-Lage allmählich entspannt. „Wenngleich Angehörige, Bekannte und Freund*innen jetzt die Bewohnerinnen und Bewohner in unseren Pflegehäusern wieder besuchen können, ist die Videotelefonie eine zusätzliche schöne Möglichkeit der Begegnung und des Austausches. Außerdem können unsere Bewohner*innen via Internet so Wissenswertes aus der ganzen Welt beziehen.“ Pflegewohnhäuser der Caritas gibt es in Klagenfurt (2), Maria Elend/Podgorje, Obervellach, Feldkirchen, Friesach, Eberstein, Bad Eisenkappel/Železna Kapla, Bleiburg/Pliberk und St. Andrä im Lavanttal.