Privatstiftung der Kärntner Sparkasse spendet 10.000 Euro für Corona-Nothilfe

25.05.21 / 09:38

Die Kärntner Sparkasse, die seit ihrer Gründung vor mehr als 180 Jahren die Gemeinwohl-Orientierung lebt, unterstützt Menschen, die durch die Krise in akute Not geraten sind. Wir danken dem Unternehmen und versprechen, dass das Geld zielgerecht dort ankommt, wo es am dringendsten benötigt wird.

Nach einem Jahr Corona-Ausnahmezustand ist die Armut in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit oder das Ringen von Selbstständigen stellt ganze Existenzen in Frage. Auch viele Menschen im Land stehen vor dem wirtschaftlichen Ruin. Um deren akute Not – etwa mit finanziellen Überbrückungshilfen, Mietzuschüssen, Lebensmittelgutscheinen, Betreuung etc. – zu lindern, gibt es unsere Corona-Nothilfe. Sie wird nun von der Privatstiftung der Kärntner Sparkasse – wie im Vorjahr – mit einer Spende in der Höhe von 10.000 Euro unterstützt.

„Aus Überzeugung für notleidende Menschen da“

Für Mag. Siegfried Huber, Vorstand der Privatstiftung Kärntner Sparkasse, sind Solidarität und Zusammenhalt in schweren Zeiten wie diesen selbstverständlich: „Wir sind uns unserer gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung bewusst und setzen uns aus Überzeugung und gerne für notleidende Menschen ein.“ Die Gemeinwohl-Orientierung spiele in der Kärntner Sparkasse eine große und lange Rolle. „Das wurde schon in der Gründungsurkunde 1835 so festgeschrieben und wird bis heute gelebt. Es ist uns daher ein echtes Bedürfnis, die Corona-Hilfe der Caritas zu unterstützen!“

Danke & Bitte

Caritasdirektor Mag. Ernst Sandriesser dankt dem Unternehmen für das Vertrauen und die Spende, die uns dabei helfen, „unserem Grundauftrag, Not zu sehen und zu handeln, in dieser außergewöhnlichen Zeit bestmöglich gerecht zu werden“. Sandriesser verspricht, „dass das Geld dort eingesetzt wird, wo es am dringendsten gebraucht wird“. Wir unterstützen Menschen in Not mit der Sozialberatung, Wohnungslosenhilfe, Lebensmittelausgabe LEA, TelefonSeelsorge, Lebens- und Familien- sowie Männer- und Suchtberatung. Sandriesser weiß, dass die Corona-Nothilfe für viele Menschen in Kärnten das Schlimmste verhindert (hat) und bittet die Bevölkerung weiterhin um Solidarität und Spenden. „Ihr Beitrag macht einen Unterschied! Die Not unter uns wird größer. Schauen wir hin und helfen wir.“

Die Corona-Nothilfe ist eine Aktion der Caritas mit freundlicher Unterstützung der „Kronen Zeitung“.

So hilft Ihre Spende

Mit 30 Euro etwa kann die Caritas finanzielle Hilfe leisten, beispielsweise Menschen mit einem Miet- oder Heizkostenzuschuss unterstützen.