News

Zünftig! - Das Oktoberfest im „Haus Elisabeth“

Bei Weißwurst, Brezen und Bier wurde am 13. Oktober im Caritas Wohn- und Pflegeheim „Haus Elisabeth“ das traditionelle Oktoberfest gefeiert. Viele Angehörige, Gäste und Freunde besuchten die HeimbewohnerInnen und feierten gerne mit. Die SchülerInnen der Sozialschule St. Andrä servierten im Festsaal, musikalisch sorgte Herr Stippich für Schwung und gute Stimmung. „Ein voller Erfolg“, waren sich Heimleitung und BewohnerInnen einig!

Weiter

Fest der Begegnung in Friesach

Es wurde gemeinsam gesungen, getanzt, gegessen und gelacht: Das Fest der Begegnung, zu dem die Caritas und die Gemeinde Friesach in den Festsaal der Burgenstadt geladen haben, galt dem Kennen- und Verstehen lernen von Flüchtlingen und heimischer Bevölkerung. Seit Mitte des Jahres 2015 gibt es in Friesach ja ein Flüchtlingsheim, das von der Caritas betreut wird.

Caritas-Direktor Josef Marketz betonte bei diesem Fest der Warmherzigkeit die...

Weiter

Nepal: 6 Monate nach der Erdbebenkatastrophe

Am 25. April 2015 erschütterte das erste von zwei gewaltigen Erdbeben Nepal, Dutzende Nachbeben folgten. Mehr als 8.800 Menschen starben, 22.000 wurden verletzt. "Ein halbes Jahr nach der Katastrophe hat die Caritas die unmittelbare Nothilfe abgeschlossen: Mehr als 43.000 Menschen wurden mit Nahrungsmitteln, Notunterkünften, Hygienekits und Medikamenten versorgt", schildert Caritas-Auslandshilfe-Generalsekretär Christoph Schweifer. "Durch die...

Weiter

„So ein Theater“ im Pflegeheim

Sie sangen, tanzten, zeigten Stärke beim Gewichtheben und bewiesen Raffinesse beim Schlangenbeschwören: Sechs Bewohnerinnen und zwei Bewohner des Caritas-Pflegeheimes „Haus Elisabeth“ in St. Andrä marschierten unlängst zu den Klängen des Radetzkymarsches mit Hugo (Rüdiger Reiner), ,,Flotte Lotte“ (Barbara Thonhauser) und Dr. Amalia Wusl (Julia Stampfer) auf die Bühne. Sie hatten mit den ,,Roten Nasen Clowndoctors“ ein lustiges Varieté-Programm...

Weiter

1. Platz beim Bank Austria Sozialpreis

Wir haben es geschafft! Danke an ALLE, die so fleißig für unser Projekt gevotet haben. „Uns wurde deutlich, wie vielen Menschen es wichtig ist, dass Menschen in Not geholfen wird. Gerade in der jetzigen herausfordernden Zeit wurde hier ein Signal echter Humanität in der Gesellschaft gesetzt,“ freut sich Caritasdirektor Marketz über diesen Erfolg.

 

Weiter