Bunte Sträuße voller Musik

11.05.20 / 16:53

Beim dritten Gartenkonzert in unserem Pflegewohnhaus „Haus Martha“ ging musikalisch die Post ab. Simone Kothmeier rührte mit „Klassikern“ von Elvis, den Beatles, Leonhard Cohen, Aretha Franklin und STS zu Tränen der Freude.

Drei Tage vor dem Muttertag beehrte die Künstlerin Simone Kothmeier mit ihrer Gitarre unser Klagenfurter Pflegewohnhaus „Haus Martha“. Die Klagenfurterin, die bei der Castingshow „DSDS – Deutschland sucht den Superstar“ auf der großen Bühne gestanden und gerade dabei ist, sich in der Musicalszene zu etablieren, sang Lieder von den Superstars Elvis Presley, Beatles, Aretha Franklin, Leonard Cohen und STS. Sie gestaltete bei Bilderbuchwetter das dritte Gartenkonzert am 7. Mai 2020. Unsere Bewohnerinnen und Bewohner sowie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit Sicherheitsabstand im Garten beziehungsweise von den offenen Fenstern aus Kothmeiers ausdrucksstarker Stimme und ihren schönen Gitarrenklängen lauschten, waren sichtlich angetan. Die Interpretation von Cohens Hallelujah sorgte für Gänsehaut. Ein Haubewohner dankte – mit Freudentränen in den Augen – Künstlerin Kothmeier und Sozialbetreuerin Christine Sadnek mehrfach. Sadnek hat diesen kleinen, feinen Auftritt als Aufmunterung im Alltag organisiert und verspricht: „Das war sicher nicht das letzte Konzert!“

Zweiter schöner, bunter Strauß Musik erfreute die Bewohner*innen

Ob Polka, Walzer oder Schlagermusik: Das „Duo Drava“ mit Roman Verdel und Tobo (Toni Boschitz) überraschte die Bewohnerinnen und Bewohner unseres Pflegewohnhauses „Haus Martha“ in Klagenfurt mit einem schönen, bunten Strauß Musik. Den Anlass dafür bot das zweite Gartenkonzert am Nachmittag des 23. April 2020. Diesmal war es ein Konzert ganz für die Bewohner*innen. Einmal auf der Autobahn (S. Avsenik) und dann mit Seemannsliedern in der Karibik: Das „Duo Drava“ spielte sich mit verschiedensten Weisen und Instrumenten – von der Quer- und Panflöte übers Keyboard, die Harmonika und Gitarre – in die Herzen seines Publikums. Eine Bewohnerin gestand: „Ich bin schon lange nicht mehr durch Musik zum Weinen gekommen. Das ist aber so schön, ich kann nicht anders.“ Und bei bestimmten Liedern wurde mitgesungen und geklatscht. Man konnte förmlich spüren, wie Musik verbindet. Sozialbetreuerin Christine Sadnek freute sich über die Freude der Bewohnerinnen und Bewohner: „In Zeiten der Isolation ist so ein Konzert eine gelungene Abwechslung.“ Zum Abschluss musste das Duo versprechen, dass es wiederkommt. Darauf freuen sich schon alle!

Erstes kleines, feines Konzert als Geste der Dankbarkeit

Die Bewohnerinnen und Bewohner unserer Altenwohn- und Pflegehäuser können Corona-bedingt zurzeit keinen Besuch empfangen. „Wir unternehmen alles, damit in unserem Haus möglichst keine Langeweile oder gar Einsamkeit aufkommt“, sagt Sozialbetreuerin Christine Sadnek. Sie organisierte daher in unserem „Haus Martha“ in Klagenfurt ein kleines, feines Gartenkonzert als Aufmunterung für die Bewohnerinnen und Bewohner und als Zeichen der Wertschätzung und Dankbarkeit gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die gerade jetzt in der Krise Großartiges leisten. Der Musiker Christian „CHL“ Lehner sang sich mit Liedern des heimischen Pop- und Rockkulturgutes in die Herzen seiner Zuhörer*Innen – unter ihnen Caritasdirektor Ernst Sandriesser –, die ihm von den Fenstern und Balkonen aus applaudierten. Sadnek freut sich, dass ihre Überraschung geglückt ist: „Das Konzert hat auch gezeigt, dass man sich mit Musik trotz Distanz nahekommen kann.“

Gartenkonzert

im Pflegewohnhaus "Haus Martha" in Klagenfurt

Eine gelungene und schöne Überraschung! Christian Lehner gab ein Gartenkonzert in unserem Pflegewohnhaus „Haus Martha“ in Klagenfurt. Nicht nur bei „kalt und kälter“ wurde den Gästen warm und wärmer ums Herz. Danke an den Künstler, die Organisatorin Sozialbetreuerin Christine Sadnek und Daniel Gollner, für das tolle Video.