Engagement Vereinbarung - Ukrainehilfe

Alles rund um dein Engagement

Wir sagen Danke für deine Hilfsbereitschaft. Denn: Freiwilliges Engagement ist ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Arbeit und wir freuen uns, dass du mit uns gemeinsam Menschen unterstützt, die aus der Ukraine fliehen mussten.

Dein Engagement für die Ukrainehilfe

Dein Einsatz ist ein freiwilliges Engagement im Rahmen der Caritas Kärnten. Als Organisation ist es uns wichtig klare Rahmenbedingungen und Unterstützungsangebote für alle engagierten Helfer*innen zu bieten. Diese möchten wir dir hier vorstellen:

  • Für deinen konkreten Einsatz hast du immer eine Ansprechperson direkt vor Ort. In der Regel ist dies ein*e Freiwilligenkoordinator*in, seine*ihre Kontaktdaten findest du in deiner Anmeldebestätigung.
  • Bei allgemeinen Fragen, Feedback und Anregungen kontaktiere bitte unsere Servicestelle Freiwilliges Engagement unter freiwillig@caritas-kaernten.at.
  • Wir schützen deine Daten: Deine persönlichen Daten werden für den Zweck der Vermittlung, Koordination und Evaluierung von Freiwilligenarbeit von uns als Caritas Kärnten verarbeitet und an deine konkrete Einsatzstelle sowie etwaigen Fördergeber*innen übermittelt.
  • Wir schützen die von uns betreuten Menschen: Unsere hauptamtliche und freiwilligen Mitarbeiter*innen verpflichten sich zur Einhaltung der Datenschutzrichtlinie, der Wahrung des Datengeheimnisses und der Verschwiegenheitspflicht. Das bedeutet, dass Daten und Informationen der von uns betreuten Menschen keinesfalls an Dritte weitergegeben werden dürfen.
  • Wir schützen Daten auch auf Social Media: Achte beim Posten in den sozialen Medien darauf, keine Fotos und Informationen von Menschen zu teilen, die sich damit nicht einverstanden erklärt haben. Gehe sensibel und verantwortungsvoll vor, falls du von deinem Engagement berichten möchtest. 
  • Beaufsichtigung von Kindern und Jugendlichen: In der aktuellen Situation kommen besonders viele Kinder bei uns an. Daher ist es wichtig auch das Thema "Aufsicht" anzusprechen. Freiwillige Mitarbeiter*innen werden auch in der Betreuung von Kindern, Jugendlichen oder kognitiv beeinträchtigten Personen eingesetzt. Bei Bedarf kann die*der freiwillige Mitarbeiter*in die Verantwortung für Personen, die aufgrund ihres Lebensalters oder ihrer Behinderung besonders schutzbedürftig sind, übernehmen. Hier ist als aufsichtspflichtige Person dafür zu sorgen, dass die anvertrauten Personen nicht zu Schaden kommen oder anderen Personen Schaden zufügen. Wenn du Fragen zum Thema Aufsicht hast, besprich dich mit der Freiwilligenkoordination vor Ort. 
  • Vorlage Strafregisterbescheinigung: Wenn du regelmäßig oder im Bereich der Aufsicht von Kindern und Jugendlichen tätig wirst, kann es notwendig werden, dass du einen gültigen Strafregisterauszug vorlegst. Deine Freiwilligenkoordination informiert dich gegebenenfalls darüber.
  • Verbot der Geschenkannahme: Freiwillige und hauptberufliche Mitarbeiter*innen dürfen Abhängigkeitsverhältnisse ihrer Klient*innen keinesfalls ausnutzen. Dazu gehört unter anderem das Annehmen von Geld oder Geschenken von Klient*innen, Angehörigen oder Freund*innen der betreuten Personen, ebenso das Ausborgen von Geld sowie das Fordern, Annehmen oder Versprechen lassen sonstiger Vorteile. Kleine Geschenke (kein Geld) von geringem finanziellen Wert (z. B. kleiner Blumenstrauß, ein Kuchen oder ein Erinnerungsfoto) dürfen gerne angenommen werden. 
  • Verhaltenskodex zum Schutz vor sexueller Ausbeutung: Wir verurteilen alle Arten von Missbrauch und sexueller Ausbeutung und sind verpflichtet, die von uns betreuten Personen zu schützen. Jeder Vorwurf oder jeder Verdacht muss daher dokumentiert werden. Missbrauch und sexuelle Ausbeutung stellen ein grobes Fehlverhalten dar und sind Gründe für eine sofortige Beendigung der Zusammenarbeit. 
  • Haftpflichtversicherung: Wir haben für freiwillige Mitarbeiter*innen eine subsidiäre Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Solltest du im Rahmen deiner Tätigkeit einen Schaden verursachen oder erleiden, informiere bitte umgehend deine Ansprechperson (siehe Kontakt Anmeldebestätigung). Gemeinsam können wir dann bei Bedarf weitere Schritte setzen.

Freiwilliges Engagement heißt auch: du kannst deine Mitarbeit bei unseren Einsätzen jederzeit beenden. Wir hoffen, dass du aus deinem Engagement viel mitnehmen kannst und sind dankbar für jeden Einsatz, den du mit uns absolvierst. 

Solltest du Lust auf noch mehr Engagement bekommen gibt es neben den aktuellen Einsätzen für die Ukrainehilfe eine Vielzahl von Möglichkeiten sich in unseren unterschiedlichsten Bereichen und für die unterschiedlichsten Personengruppen zu engagieren. Eine Übersicht über alle Einsatzmöglichkeiten findest du hier.

Für deinen sicheren Einsatz

Die Punkte, die wir oben angeführt haben, sind nur Auszüge aus unseren Richtlinien inkl. Datenschutz, Versicherungsschutz & Co. Die gesamte Willkommensbroschüre für deinen sicheren Einsatz: