gemeinsam > einsam

Zum Caritassonntag - der jedes Jahr am 5. Fastensonntag in den katholischen Kirchen Kärntens gefeiert wird - lenken wir heuer den Blick auf die Altersarmut in unserem Land.

Kärnten liegt bei der Altersarmut über dem Österreich-Durchschnitt*: 21.500 Kärntnerinnen und Kärntner über 65 Jahre sind armutsgefährdet und speziell Frauen sind davon betroffen. Mit Ihrer Spende können wir Menschen in Not in Kärnten helfen!

Trotz harter Arbeit, kaum Versicherungsjahre

Theresia (Name geändert, 66) kommt finanziell gerade einmal über die Runden. Dabei hat sie Zeit ihres Lebens am Hof ihres Mannes hart gearbeitet und sich um die vier Kinder gekümmert, die heute erwachsen sind. Eines davon ist schwer behindert. Seit ihr Mann plötzlich verstorben ist, bezieht sie 325 Euro Witwenpension plus Ausgleichszulage. Sie selbst war als Bäuerin nie angemeldet. Theresia lebt in einem entlegenen Tal in Kärnten, während ihre Töchter und Söhne im Zentralraum wohnen. Sie besitzt kein Auto und fühlt sich sehr einsam, denn: „Meine Kinder sehe ich kaum. Die Karte für den Bus kann ich mir nur selten leisten.“

Ihre Unterstützung macht einen Unterschied

Mit 30 Euro tragen Sie zur Entlastung der Stromkosten armutsbetroffener Menschen bei.

  • 21.500 Kärntnerinnen und Kärntner über 65 Jahre sind armutsgefährdet und speziell Frauen sind davon betroffen.

    21.500 Kärntnerinnen und Kärntner über 65 Jahre sind armutsgefährdet und speziell Frauen sind davon betroffen.

  • Laufende Kosten können meist zwar abgedeckt werden, doch außergewöhliche Ausgaben werden zu einer unlösbaren Aufgabe.

    Laufende Kosten können meist zwar abgedeckt werden, doch außergewöhliche Ausgaben werden zu einer unlösbaren Aufgabe.

  • Wir helfen in unser Sozialberatung in Klagenfurt, Villach, Spittal/Drau und Wolfsberg mit Beratung und finanziellen Mitteln.

    Wir helfen in unser Sozialberatung in Klagenfurt, Villach, Spittal/Drau und Wolfsberg mit Beratung und finanziellen Mitteln. © Daniel Gollner

  • Gerade in unserer digitalen Kommunikations- und Informationsgesellschaft vereinsamen immer mehr Menschen in unserem Land.

    Gerade in unserer digitalen Kommunikations- und Informationsgesellschaft vereinsamen immer mehr Menschen in unserem Land.

  • Wir vermitteln freiwillige und gut geschulte AlltagsbegleiterInnen an einsamen Menschen.

    Wir vermitteln freiwillige und gut geschulte AlltagsbegleiterInnen an einsamen Menschen. © Daniel Gollner

Helfen Sie uns helfen!