Schwerpunkt: Zukunft für Kinder

Kriege, Naturkatastrophen und Not treffen besonders die Jüngsten. Jeder zweite Mensch, der heute in extremer Armut lebt, ist ein Kind. Dank Ihrer Hilfe kann die Caritas 50.000 Kinder in verschiedensten Ländern unterstützen.

Wie viele Kinder sind weltweit von Armut betroffen?

In den Jahren seit 1990 konnten hunderte Millionen Kinder der Armut entkommen. Auch die Anzahl der Kinder, die vor ihrem fünften Geburtstag gestorben sind, wurde halbiert. Aber noch immer werden zu viele Kinder zurückgelassen und vernachlässigt. Von den ca. 900 Millionen Menschen, die in extremer Armut leben sind 47% jünger als 18 Jahre.

Flucht, Gewalt, Krankheiten

Viele von Armut betroffene Kinder leben südlich der Sahara in Afrika, aber sie sind nicht die einzigen. Fast 50 Millionen Kinder mussten weltweit ihre Heimat verlassen, davon allein 28 Millionen auf Grund von Gewalt und Konflikten. Weltweit sind 1,5 Milliarden Kinder Gewalt ausgeliefert - in der Schule, in der Familie oder in der Gesellschaft. Noch immer sterben 5,9 Millionen Kinder an vermeidbaren Krankheiten, bevor sie das fünfte Lebensjahr erreichen.

Werden arme Kinder arme Erwachsene?

Eine Kindheit in Armut ist oft auch die Basis für ein Leben in Armut als Erwachsener. Die Überlebenschancen für Kinder aus armen Familien sind geringer – oft sind diese Kinder schlechter ernährt, werden häufiger ausgebeutet und weniger gefördert und unterstützt. Armut im Kindesalter kann beeinflussen, ob die betroffenen Kinder gute Möglichkeiten zum Lernen bekommen und später einmal selbstbestimmt leben können.

  • 61 Millionen Kinder

    im Grundschulalter besuchen keine Schule.

  • 1,5 Milliarden Kinder

    weltweit sind Gewalt in der Familie, in Schulen oder in der Gesellschaft ausgesetzt.

  • 5,9 Millionen Kinder

    unter fünf Jahren sterben jährlich an vermeidbaren Krankheiten.

Wie hilft die Caritas?

Bildung eröffnet neue Perspektiven und reduziert die Gefahr, auch in Zukunft unter Armut leiden zu müssen. Dank der Großzügigkeit von Spenderinnen und Spendern wie Ihnen, können wir in 100 Tages- und Lernzentren weltweit 28.000 Kinder dabei unterstützen, trotz schwieriger Lebensumstände Freude am Lernen zu haben und Zukunftsperspektiven aufzubauen. Tägliche Lernhilfe und warme Mahlzeiten fördern den Lernerfolg – bei syrischen Flüchtlingskindern, Straßenkindern in Nairobi und vielen anderen.

Raus aus dem Slum, rein in die Schule - Kenia/Nairobi

Armut, Kriminalität und Perspektivenlosigkeit kennzeichnen den Alltag in den Slums von Nairobi - dass es auch anders gehen kann, zeigen die Projekte der Caritas. Sie geben den Menschen Hoffnung, dem tristen Leben entfliehen zu können.

Weiter

Schule als ,,Ort der Heilung und Zukunft“ für Flüchtlingskinder - Jordanien/Fuheis und Amman

Armut, traumatische Erfahrungen und versäumte Schuljahre durch Flucht und Krieg: Viele Gründe machen syrischen Flüchtlingskindern den Schulbesuch in Jordanien schwer oder unmöglich. Ein Schulprojekt der Caritas ermöglicht ihnen in Fuheis und Amman Schulbesuch und psychologische Betreuung.

Weiter

Jetzt für Kinder in Not spenden: