Eine Mitarbeiterin der Caritas berät eine Gruppe von Frauen in einer schweren Situation.

Stress, Isolation oder Krankheit sind ebenso Facetten von Not. Unsere Beratungsstellen sind für Sie da.

Psychotherapie

Sie leiden an Angst und Panikzuständen, Burnout, Depressionen oder starken Stimmungsschwankungen? Bei quälenden Gedanken oder Zwängen kann eine psychotherapeutische Behandlung helfen.

Im Verlauf der psychotherapeutischen Gespräche werden Heilungs- und Veränderungsprozesse in Gang gesetzt, die dazu beitragen, krankheitsbedingte Einschränkungen zu überwinden oder zu reduzieren. Verletzende Erfahrungen können verarbeitet werden. Es kann wieder neuer Lebensmut und Lebenssinn gefunden werden. Voraussetzung dafür ist, dass Sie aktiv mitarbeiten und bereit sind für eine Veränderung.

Nach einer umfassenden Abklärung Ihrer Lebens- und Leidensgeschichte nehmen wir uns Zeit, mit Ihnen einen individuell abgestimmten Behandlungsplan zu entwickeln und Ziele, die Sie erreichen wollen, zu definieren. Oftmals haben schon kleine Schritte große Wirkung. Um Veränderung zu bewirken, muss nicht die gesamte Lebensgeschichte durchgearbeitet werden. Nicht immer ist Psychotherapie das beste Mittel der Wahl. Sollte es andere, besser geeignete Wege geben, so werden wir dies mit Ihnen besprechen. Gemeinsam versuchen wir, die bestmögliche Unterstützung für Ihre Situation zu finden.

Die Caritas ist Vertragspartner der GKK, SVA, SVB und BVA. Daher ist die Psychotherapie für die Versicherten dieser Krankenkassen kostenlos, sofern eine behandlungsbedürftige psychische Erkrankung vorliegt.