Ein junge Mann und eine junge Frau sehen sich in die Augen.

Ein junge Mann und eine junge Frau sehen sich in die Augen.

Werkstatt Veronika

  • Ein graues Gebäude mit der Aufschrift Werkstatt Veronika steht hinter einem asphaltiertem Parkplatz umringt von einem grünen Garten.

    Die Werkstatt Veronika liegt im Herzen von Friesach. © Stefan Reichmann

  • Eine Caritas Mitarbeiterin begleitete eine Dame mit körperlicher Behinderung über den Gang der Werkstätte.

    Auf Förderungen im kognitiven und motorischen Bereich legt die Werkstatt großen Wert. © Stefan Reichmann

  • Eine Caritas Mitarbeiterin musiziert mit einem Klienten im Garten auf einem Xylophon.

    Musik verbindet die Menschen. © Stefan Reichmann

  • Eine Caritas-Mitarbeiterin streicht mit einem Massageball über den Arm eines Klienten.

    Basale Förderung und konduktive Fördermethoden nehmen einen wichtigen Teil unserer Arbeit ein. © Stefan Reichmann

  • Eine Klientin formt einen Gegenstand aus Ton und lächelt dabei in die Kamera.

    Im Atelier werden Verkaufsgegenstände aus Ton und Holz gefertigt. © Stefan Reichmann

  • Ein Klient holt mit Hilfe einer Werkstätten-Mitarbeiterin die Post aus dem Postkasten.

    Jede/r hat seine/ihre Rolle. © Stefan Reichmann

  • Eine Klientin hält die Kuchenteig-Schüssel aus dem ein Klient den Teig mit einem Küchenspaten streicht. Ein Mitarbeiter sieht ihnen dabei aus dem Hintergrund zu.

    Gemeinsames Kochen und Backen machen nicht nur unseren KlientInnen Freude. © Stefan Reichmann

  • Eine Klientin lächelt während sie ei Meerschweinchen auf dem Arm hält.

    Auf Förderungen im kognitiven und motorischen Bereich legt die Werkstatt großen Wert. © Stefan Reichmann

  • Ein Klient mäht den Garten der Werkstatt mit einem roten Rasenmäher.

    Gerne werden Gartenarbeiten für KundInnen im Raum Friesach und Treibach erledigt. © Stefan Reichmann

  • Ein Klient spielt im grünen Garten der Werkstatt Fußball.

    Die Werkstatt hat festgelegte Schwimm- und Sporttage, auf die auch hintrainiert wird. © Stefan Reichmann

  • Ein graues Gebäude mit der Aufschrift Werkstatt Veronika steht hinter einem asphaltiertem Parkplatz umringt von einem grünen Garten.
  • Eine Caritas Mitarbeiterin begleitete eine Dame mit körperlicher Behinderung über den Gang der Werkstätte.
  • Eine Caritas Mitarbeiterin musiziert mit einem Klienten im Garten auf einem Xylophon.
  • Eine Caritas-Mitarbeiterin streicht mit einem Massageball über den Arm eines Klienten.
  • Eine Klientin formt einen Gegenstand aus Ton und lächelt dabei in die Kamera.
  • Ein Klient holt mit Hilfe einer Werkstätten-Mitarbeiterin die Post aus dem Postkasten.
  • Eine Klientin hält die Kuchenteig-Schüssel aus dem ein Klient den Teig mit einem Küchenspaten streicht. Ein Mitarbeiter sieht ihnen dabei aus dem Hintergrund zu.
  • Eine Klientin lächelt während sie ei Meerschweinchen auf dem Arm hält.
  • Ein Klient mäht den Garten der Werkstatt mit einem roten Rasenmäher.
  • Ein Klient spielt im grünen Garten der Werkstatt Fußball.

Werkstatt im Herzen von Friesach

Wo liegt die Werkstatt Veronika

  • Unsere Werkstatt liegt mitten im Friesacher Industriegebiet.
  • Der Bahnhof ist unweit entfernt und ermöglicht uneingeschränkte Mobilität.
  • Wir verfügen auch über einen eigenen Fahrdienst: Wir bringen Sie zur Werkstatt und wieder nach Hause.
  • In der Nähe gibt es Schwimmmöglichkeiten sowie einen Sport- und Motorikpark.


Was bietet Ihnen die Werkstatt Veronika

  • Wir übernehmen Auftragsarbeiten verschiedener Art, wie beispielsweise Sortierarbeiten.
  • Unsere Gartengruppe erledigt Gartenarbeiten für KundInnen im Raum Friesach und Treibach.
  • In unserem geräumigen Atelier werden Verkaufsgegenstände aus Ton und Holz gefertigt.
  • Gerne nehmen wir Bestellungen an und fertigen handgemachte Geschenke und Gegenstände für Hochzeiten, Geburtstage oder Wohnraumdeko.
  • Wir trainieren Aktivitäten des täglichen Lebens und sind für Beschäftigungen auf basaler Ebene mit diversen Materialen ausgestattet.
  • Die Werkstatt hat festgelegte Schwimm –und Sporttage.


Worauf wir Wert legen

  • Aktivität statt Passivität
  • Eigenständige Beschäftigung
  • Wertschätzender Umgang
  • Wir behalten stets das Normalisierungsprinzip im Auge
  • Flexible Beschäftigungseinteilung
  • Förderungen im kognitiven und motorischen Bereich
  • Basale Förderung und konduktive Fördermethoden
  • Basale Kommunikation


Das Besondere der Werkstatt

  • Flexibilität der Zuteilung nach Wünschen und Bedürfnissen
  • Kreativer erfolgreicher Alltag mit Piktogrammtafeln
  • Stabiles Team
  • Struktur und Orientierung im Tagesablauf, der für jede/n Klienten/Klientin individuell gestaltet ist