Digitaler Coffee to help

Da persönliche Treffen derzeit nicht möglich sind, verlegen Sie Ihr Charity-Kaffeekränzchen doch einfach ins Internet! Frau*Mann mit Herz und Engagement bittet zum Online-Kaffee, jede*r bringt ihre*seine Tasse Kaffee und gute Gesprächsthemen mit. Die Kaffeetrinker*innen widmen den Kaffeeplausch einer guten Sache und spenden für Kinder in Not. „Coffee to help“ ist somit auch heuer gemeinsamer Genuss, Austausch und Zeit für eine gute Sache!

Kaffeetrinken für die gute Sache

Zu Hause, in Pfarren, im Büro, in Schulen oder im Kaffeehaus – „Coffee to help“ schmeckt überall und ist eine besondere Art seine FreundInnen und KollegInnen zu Kaffee und Kuchen einzuladen. Denn „Coffee to help“ heißt den Genuss teilen: Sie und Ihr Freundeskreis können mit einer Spende beim gemütlichen Kaffeeplausch die Welt etwas besser machen und Kindern eine Zukunft schenken.

Rezept für einen „Coffee to help“

  • Termin fixieren und zum „Coffee to help“ für Kinder in Not einladen
  • Am Tag des Events Kaffee und Kuchen herrichten und Gäste empfangen
  • Einen netten Kaffeeplausch mit FreundInnen oder KollegInnen haben und gleichzeitig um Solidarität für Kinder in den ärmsten Ländern der Welt bitten.
  • Wenn gewünscht, Fotos und Informationen zu Ihrer Veranstaltung an uns schicken, damit wir Ihr Engagement zeigen und auch andere dazu motivieren können..
  • Spenden an die Caritas Kärnten für Kinder in Not überweisen (IBAN AT40 2070 6000 0000 5587, Kennwort: Coffee to help) oder gleich online spenden:

  • Corona-bedingt sind persönliche Treffen zur Zeit nicht möglich, aber auch digital kann ein Coffee to help für Kinder in Not gelingen!

  • Bei einem Vortrag über spannenden Auslandseinsätze zweier HLW Absolventinnen wurde gleichzeitig ein „Coffee to help“ für Kinder in Not veranstaltet.

  • „Faschingskrapfen für Kinder in Not“: Antoniuskindergarten mit einer Krapfenspende der Bäckerei Schieder.

  • „Faschingskrapfen für Kinder in Not“: Pfarre Spittal mit einer Krapfenspende der Bäckerei Wendt.

  • „Faschingskrapfen für Kinder in Not“: Pfarrkindergarten Feistritz an der Drau mit einer Krapfenspende der der Firma net-solutions.

  • „Faschingskrapfen für Kinder in Not“: Pfarrkindergarten Arnoldstein mit einer Krapfenspende Bäckerei Selitsch und Bürgermeister Erich Kessler

  • „Faschingskrapfen für Kinder in Not“: Pfarre Treffen mit einer Krapfenspende der Bäckerei Trainacher.

  • „Faschingskrapfen für Kinder in Not“: Pfarrkindergarten Feffernitz mit einer Krapfenspende der Mühle Bäckerei Hattenberger.

  • „Faschingskrapfen für Kinder in Not“: Pfarrkindergarten und Kindertagesstätte Würmlach bekamen vergünstigte Krapfen von der Bäckerei Matitz

  • „Faschingskrapfen für Kinder in Not“: Hort Bleiberg mit einer Krapfenspende der Mühle Bäckerei Wiegele.

  • „Faschingskrapfen für Kinder in Not“: Pfarrkindergarten Litzelhofen mit einer Krapfenspende der Bäckerei Moser.

  • „Faschingskrapfen für Kinder in Not“: Pfarre Wolfsberg mit einer Krapfenspende der Bäckerei Kraschowitz.

  • „Faschingskrapfen für Kinder in Not“: Pfarrkindergarten Harbach

  • "Woche des guten Kaffees" im magdas LOKAL