Leitfaden für den Aufbau einer regionalen PfarrCaritas

  1. Menschen ansprechen:
    Um etwas bewirken zu können, braucht es viele Hände, die mit-tun und Köpfe, die konstruktiv mitdenken. Die erste Aufgabe wird daher sein, Menschen zu finden und anzusprechen, die sich für soziale Themen und den Dienst am Nächsten interessieren.
  2. Gemeinsames Treffen:
    Organisieren Sie ein gemeinsames Treffen für alle Interessierten.
  3. Beim Treffen gemeinsam recherchieren:

    • Welche Gruppen von Menschen in unserem Pfarr-gebiet brauchen Hilfe? (Z.B. alte, einsame, kranke Menschen, Jugendliche ohne Perspektive, alleiner-ziehende Mütter, Obdachlose usw.)
    • Welchen dieser Menschengruppen können und wollen wir helfen?
    • Wie können wir diesen Menschen helfen? (Z.B. alte, einsame Menschen besuchen; Jugend-lichen Freizeitaktivitäten anbieten; Suchtberatung vermitteln; alleinerziehenden Müttern einen kosten-losen Babysitter-Service anbieten; Essensausgabe für Obdachlose, usw.)
    • Wer organisiert diese Hilfe konkret?
    • Welche Vereine oder Gruppen gibt es, mit denen wir kooperieren könnten?

  4. Konkrete Umsetzung der Hilfsaktion:
    Überlegen Sie welche Personen für diese Aufgabe noch angesprochen werden könnten. Leiten Sie die ersten Schritte zur Umsetzung Ihrer Hilfsaktion ein.
  5. Folgetreffen
    für den gemeinsamen Austausch organisieren