Unternehmen helfen

  1. Sie wollen die Kennziffern der Menschlichkeit in Ihrem Unternehmen erhöhen und gemeinsam mit uns daran arbeiten, dass es Menschen besser geht?
  2. Sie planen unsere Projekte regional oder im In- oder Ausland zu unterstützen und wollen damit beispielhaft vorangehen oder still und leise positive Veränderungen bewirken?
  3. Sie können sozialen Mehrwert mit Ihren Unternehmenszielen verknüpfen?

Wenn Sie mindestens eine dieser Fragen mit „ja“ beantwortet haben, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns ein Email. Helfen macht uns zu Menschen!

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

Mag. Roberta Striedinger

Fundraising

Sandwirtgasse 2

9010 Klagenfurt

Mag. Daniela Juan

Sponsoring, Corporate Volunteering und Spendenaktionen

Sandwirtgasse 2

9010 Klagenfurt

Möglichkeiten sich zu engagieren

Wir sind immer auf der Suche nach starken Partner*innen aus der Wirtschaft. Unternehmenskooperationen tragen dazu bei, dass wir unserer Mission "Not sehen und handeln" auch nachkommen können. 

Sie möchten sich mit Ihrem Unternehmen für eine gute Sache einbringen? Kooperieren Sie mit uns!

Gemeinsam entwickelten wir ein maßgeschneidertes Konzept, das Ihnen Sympathiewerte und Vorteile verschafft und für uns eine Spende darstellt. Lassen Sie uns gemeinsam eine Win-Win Situation entwickeln.

Sie haben die Möglichkeit uns zu sponsern? Von der großen Fundraisingkampagne mit Plakaten, Inseraten, Erlagscheinen, Online-Werbung, Direct Mailings etc. bis zum einzelnen Druckwerk in kleiner und großer Auflage. Mit allem ist uns geholfen!

Ihr Engagement wirkt dabei doppelt: Auf die Menschen, die unsere Werbung sehen und auf die Menschen, denen dadurch geholfen wird. Zudem stärkt es Ihr Image und lässt Sie (noch) sympathischer auf Ihre KundInnen wirken!

Ihre Spende unterstützt unsere Arbeit im In- und Ausland.

Wählen Sie ein konkretes Projekt oder unterstützen Sie dort, wo Hilfe gerade am nötigsten gebraucht wird. Wir setzen Ihre Spende in Hilfe um, die ankommt und wirkt. Gerne erzählen wir Ihnen auch in einem persönlichen Gespräch über unsere Hilfsangebote und Einrichtungen, damit Sie einen Einblick in unsere Arbeit erhalten.

Uns ist es ein Anliegen möglichst vielen Menschen die Plattform zu geben sich mit ihrem Beitrag für eine bessere Welt einzusetzen. Unternehmen können sich mit ihren Mitarbeiter*innen tatkräftig in diversen Einrichtungen engagieren.

Gängige Projektmöglichkeiten sind etwa: Unterstützung bei Veranstaltungen und Ausflügen (Sommerfest, Flohmarkt etc.), Gartenarbeit, Kochen, Nachhilfe geben, Vorlesen, gemeinsam Spazieren gehen oder handwerkliche Tätigkeiten wie Ausmalen und Hochbeete bauen.

Bei den meisten Projekten benötigen wir gewisse Vorlaufzeiten, damit sich unsere Hilfesuchenden auf das neue Programm einstellen können. Um den reibungslosen Ablauf und einen interessanten Tag für Ihre Mitarbeiter*innen zu garantieren, müssen vorab einige Details besprochen werden. Gerne stellen wir uns auf die Wünsche Ihrer Mitarbeiter*innen ein, es muss aber der Tagesablauf in der jeweiligen Einrichtung sichergestellt sein.

Unser Plus für Ihr Unternehmen

Ein herzliches Danke an unsere Partner*innen

19.05.2022

Wir danken den Kärntner Raiffeisenbanken für die Spende zugunsten der Ukraine-Hilfe

Die Kärntner Raiffeisenbanken unterstützen unsere Ukraine-Hilfe mit 20.000 Euro. Damit werden für Menschen, die noch keine Leistungen aus der Grundversorgung beziehen, Lebensmittelgutscheine gekauft. Außerdem kurbelt die Spende die heimische Wirtschaft an.

13.05.2022

Spendenrekord bei munter machender Charity-Aktion

Beim siebenten Coffee to help-Tag von youngCaritas und SPAR in Kärnten und Osttirol kamen 32.417,89 Euro zusammen. Das Spendengeld setzen wir über ihre Lebens- und Familienberatung für Hilfesuchende in der jeweiligen Region ein.

09.05.2022

Die Musik des Duos Sonoma als „Herzensöffnerin“ / Glasba dua Sonoma je odprla srca

Der Benefizabend des slowenischen Kulturvereines Globasnitz/SKD Globasnica in unserer Werkstatt Florian in Globasnitz, der ganz im Zeichen unserer Ukraine-Hilfe stand, war ein Kunstgenuss.

Unsere Unterstützer*innen