Unsere Standorte

Die PädagogInnen, KleinkinderzieherInnen und KöchInnen sind bemüht, die Interessen und Bedürfnisse der Kinder zu erkennen. Jedes Kind wird mit all seinen Stärken sowie Begabungen/Talenten und Schwächen ernst genommen und bei seinen Entwicklungsschritten unterstützt und begleitet.
Eines der wichtigsten Ziele ist, dass sich das Kind wohl fühlt, denn eine stabile Bindung ist die Voraussetzung für eine altersgerechte Bildung!


Die Bildungspartnerschaft mit den Eltern und/oder Obsorgeberechtigten ist ein wesentlicher Baustein für eine gelingende Begleitung kindlicher Bildungsprozesse. Eine optimale Bildung, Betreuung und Versorgung des Kindes setzt eine Vertrauensbasis zwischen Eltern und dem pädagogischen Personal voraus. Dazu ist es wichtig, die gegenseitigen Erwartungen und Vorstellungen kennen zu lernen und die verschiedenen Wertesysteme von Familie und Bildungseinrichtung abzugleichen. Aus diesem Grunde sind die PädagogInnen bemüht, den familiären Alltag des Kindes zu erfassen und den Eltern den betrieblichen Alltag näher zu bringen. Diesbezüglich bieten wir standardmäßig Entwicklungsgespräche an. Gemeinsam mit den Erziehungsberechtigten bzw. Obsorgeberechtigten möchten sich die PädagogInnen über die Beobachtungen im pädagogischen Alltag und die Entwicklung des Kindes unterhalten, austauschen und beraten.

Untenstehend finden Sie den jeweiligen Link zu den katholisch-kirchlichen Kindertagesstätten, Kindergärten und Horten mit Informationen zu den jeweiligen Betreuungsformen und Kontaktmöglichkeiten. Sollten Sie Interesse an einer Kindertagesstätte, an einem Kindergarten oder einem Hort haben, wenden Sie sich bitte direkt an die Leiterin des jeweiligen Betriebes.

  • 11 Kindertagesstätten

    für Kinder von 1-3 Jahren

  • 67 Kindergärten

    für Kinder von 3-6 Jahren

  • 8 Horte

    für Kinder von 6-14 Jahren